Sonntag, 29. November 2020 

welsWels Stadt | Geschehen | 24.10.2020

Baum-Aktion startet für viel mehr Grün in der Stadt

WELS pflanzt für Klima-Zukunft

Eine Erleichterung für die Welser Stadtgärtnerei, die sich nicht nur wegen Trockenheit und Krankheiten um die insgesamt 9.000 (!) Bäume besonders kümmern muss: Die Stadt möchte jetzt mit dem Projekt „Baumstadt Wels“ die Zahl der Bäume im kommenden Jahr wesentlich vermehren. Dazu soll auch eine Aktion beitragen, die den Eltern von Neugeborenen als Geschenk einen Lebensbaum erhalten. So könnte in Zukunft auch einer oder mehrere Kinderwälder entstehen.
Die Stadtgärtnerei kümmerte sich im Zeitraum seit 2016 bis Jahresende um die Neu- und Nachpflanzung von insgesamt 600 Bäumen. Nun sollen pro Jahr anstatt 150 insgesamt 450 neue Bäume gesetzt werden. Beginnend mit Herbst soll der öffentliche Grünraum in der Stadt bis voraussichtlich Herbst 2021 insgesamt 1.000 weitere neue Bäume bekommen. Für den ersten und den letzten Baum ist jeweils eine besondere Aktion geplant. So wird der erste Baum am Donnerstag, 15. Oktober, im Burggarten gepflanzt werden.

Bei den neuen Bäumen wird es es sich um Forstware handeln (junge Bäume zur Aufforstung) und größere Bäume für kommunale Grünflächen. Zwei Drittel davon sollen auf stadteigenen Gründen entlang von Wegen, in der Landschaft (z.B. Uferfreiräume und in Grünzügen wachsen. Das Hauptaugenmerk wird auf klimabeständige Baumarten gelegt. 25 bis 30 Bäume sollen an Straßen und auf Plätzen in der Innenstadt angepflanzt werden, um die Hitzeinseln zu reduzieren.
Die Baumaktion haben Vizebgm. Silvia Huber, Bürgermeister Andreas Rabl und Vizebgm. Christa Raggl-Mühlberger gestartet. 
   

500 Lebensbäume für junge Welser
Nach dem Vorbild von Villach bekommt jedes Welser Neugeborene im Jahr 2021 von Sozialreferentin Vizebgm. Christa Raggl-Mühlberger einen Baumgutschein (Forstware) geschenkt. Daraus ergeben sich rund 500 weitere Bäume für das Stadtgebiet. Diese Lebensbäume können die Eltern an zwei Terminen jeweils im Frühjahr beziehungsweise im Herbst in der Stadtgärtnerei im zentralen Betriebsgebäude der Stadt abholen und im eigenen Garten oder im Stadtgebiet in kommunalen Grünräumen (Kinderwald) pflanzen.
1.000 Bäume für privaten Grünraum
Komplettiert werden die geplanten 2.500 neuen Bäume für Wels durch das vorgesehene Verschenken von 1.000 weiteren Bäumen (Forstware) an Welser Bürger zum Selber-Einpflanzen auf privaten Grünstücken. Die Aktion ist am alljährlichen „Tag des Baumes“ am Sonntag, 25. April 2021, vorgesehen und wird noch extra angekündigt. Für die Aktion „Baumstadt Wels“ ist zusätzlich zum Jahresbudget 100.000 Euro vorgesehen.
Baumfreunde Wels
Ähnlich den Tierpatenschaften im Tiergarten Wels sollen auch Baum-Patenschaften forciert werden. Bürger, Serviceclubs, der Verschönerungsverein etc. können damit für eine einmalige Zahlung von 100 Euro ihre Wertschätzung für Bäume zum Ausdruck bringen. Details zu den Baumpatenschaften erhalten Interessenten beim Gartentelefon unter 235 DW 9310.

Masterplan Stadtbäume
Obwohl die Stadtgärtnerei seit Jahren ausschließlich klimarobuste Arten neu pflanzt, besteht ein Großteil der 9.000 Bäume im öffentlichen Bereich noch aus weniger „klimafitten“ Arten, wie etwa Linde und Birke. Ein Überblick über die im Eigentum der Stadt befindlichen Bäume ist – samt Zusatzinformationen – auf dem digitalen Stadtplan unter wels.map2web.eu > Inhaltsverzeichnis > Energie und Umwelt > Baumkataster ersichtlich. Die Liste der Bäume wird von der Stadtgärtnerei laufend ergänzt. Einen Link zum Stadtplan gibt es auch auf www.wels.gv.at auf der Startseite.
Symbolisch ein Bergahorn, der mit der Nummer 100 im Baumkataster der Stadt Wels vermerkt ist.

 

E-Mail wurde erfolgreich kopiert
Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!