Montag, 3. August 2020 

welsÜberregionales | Geschehen | 10.06.2020

Warum in die Ferne schweifen, wenn Gutes so nah…

Heißer Urlaubtipp STOCKERWIRT

Jetzt wird es nach mehreren Monaten Stillstand von Lebensfreude höchste Zeit sich persönlich eine Auszeit zu gönnen. Noch selten so anregend und aktuell wie heuer ist ein Urlaub in der Heimat.
Wir empfehlen hier dazu zum Beispiel einen Familienbetrieb, der mit dem direkten Blick auf die so beeindruckende Bergkette des Toten Gebirges mit dem Großen & Kleinen Priel sowie der attraktiven Spitzmauer besonders punkten kann:
Das attraktive Landhotel STOCKERWIRT in Vorderstoder zwischen Hinterstoder und Windischgarsten.

Die Großfamilie Ramsebner hat mit Robert und Gerhard ein junges und engagiertes Brüderpaar, das 2009 das traditionelle Landhotel von ihren Eltern Gottfried und Johanna übernommen hat. Um den Ansprüchen der heutigen Zeit zu entsprechen, wurde nicht nur das gesamte Haus renoviert und umgebaut, sondern um einen zusätzlichen Trakt inklusive familiärem Wellnessbereich erweitert.
Faszinierend dabei auch der Blick - praktisch direkt aus dem Bett - auf die attraktive Bergkette mit Priel & Spitzmauer, die keinen Vergleich in Österreich scheuen muss.

Vorfreude. Die bereits zehnköpfige Gastgeberfamilie aus drei Generationen bietet auch die Grundlage, um sich von einer derartigen und unerwarteten Gesundheitskrise nicht abschrecken zu lassen. Der fast drei monatige Zwangsurlaub wurde zu gründlichen Renovierungsarbeiten genützt, die man ansonsten zeitlich nur schwer umsetzen hätte können.
Und so freut man sich auf den nun erfolgten Neustart mit Restaurant mit regionaler Küche und hauseigenem Chefkoch Gerhard, einer gemütlichen Bar, dem exzellenten Hotel mit 4-Stern-Panoramazimmern, Wellness-Wohlfühloase und einem im Vorjahr entstandenen Gastgarten mit direkten Blick auf das Bergparadies.
Hier können alle Wünsche erfüllt werden, zusätzliche Angebote sind die Pyhrn-Priel-Activcard und weitere Aktivitäten je nach Saison. Der ‚Stockerwirt‘ ist jetzt auch Exklusiv-Partner vom Nationalpark Kalkalpen, der Natur pur in faszinierenden Varianten bietet.

Ein Blick auf die attraktiv gestaltete Homepage vom STOCKERWIRT (Tel. +43 7564 8214, office@stockerwirt.net) zahlt sich auf jeden Fall aus:
www.stockerwirt.net
Ein Blick Jahrzehnte zurück
Der Familienbetrieb fiel uns im Rahmen des WZ-Clubs der damaligen „Welser Zeitung“ unter anderem auf, weil das Haus bereits 1978 schon über ein Hallenbad verfügte. Unsere erste Clubreise fand daher in den Energieferien 1978 statt. Mit Familien und Kindern, die auch die damaligen Liftanlagen des Bergdorfes nutzten.
Ein Höhepunkt für unsere Urlaubsgruppen war aber auch die Bühne im großen Gasthof-Saal, die zu Spielen und Siegerehrung von Bewerben genutzt werden konnte. Es folgten vier weitere Energieferien-Wochen im Hause der so gastfreundlichen Familie Ramsebner, mit dabei vor nun bereits 40 Jahren ein aktueller Welser Stadtrat, der wie so viele Kindern hier das Skifahren lernte. Das war der STOCKERWIRT vor 42 Jahren...
Die Ansprüche unserer Clubmitglieder, die dann bis zur Jahrtausendwende unter dem Titel WELS-IN-Leserreisen ihre Wünsche auch nach Reisen in alle Welt erfüllt bekamen. Darüber und die vielen Erlebnisse könnte man ein umfangreiches Buch schreiben. Die Einmaligkeit der Reisen konnte aus Kostengründen keine gleichwertige Konkurrenz finden. Wir boten einen Vorschau- und Rückblickabend, bei jeder Reise war ein ganz persönlicher Reisebegleiter unserer Organisation dabei und wir nahmen den Teilnehmern jeglichen Aufwand ab. Einzig die rechtzeitige Anwesenheit und der Reisepass waren hier Voraussetzungen.
Ein einmaliges und kostengünstiges Reisevergnügen
Tausende Welser und Bewohner aus der Region nutzten diese Möglichkeiten eines entspannten Urlaubs. Höhepunkte waren unter anderem ein Muttertags-Rundflug in Wels mit Niki Lauda persönlich (Bild aus 1981) und einer seiner damaligen ersten Fokker-Maschinen, die vom Welser Flughafen aus wohl einzige Bus-Flug-Kombination nach Venedig sowie die mehrmaligen Exklusivflüge mit der Lauda Air nach Antalya an der türkischen Riviera, Rhodos und Larnaca auf Zypern.
Der attraktive Abschluss
unseres Reiseclubs war eine Silvesterreise 1998 „Around the world“ (Kotenpunkt 48.000 ATS) mit zehnjährigem Ansparangebot. Für das WELSIN-Team waren aber in den mehr als 20 Jahren Clubreisen die anfänglichen Bundesländer-Wochen die Höhepunkte, denn die Vielfalt unserer Landschaften lässt viele andere Reiseziele in aller Welt verblassen.

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!