Sonntag, 17. Februar 2019 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 05.02.2019

Weitere Stempel-Innovation aus Wels mit „e-mark“

COLOP präsentiert Weltneuheit

Die Stadt Wels ist weltweit gesehen die „Hauptstadt“ der Stempelproduktion. Stempel in aller Welt stammen vielfach aus Wels und die beiden Unternehmen TRODAT und COLOP zählen zu den Global Players der Branche. Zwei der erfreulicherweise so zahlreichen Herzeige-Unternehmen in der Region.
Kürzlich präsentierte COLOP eine Weltneuheit. Geschäftsführer Ernst Faber: „Mit dem innovativen Produkt „e-mark“ wird ein Meilenstein im Bereich des Stempels gesetzt und der Schritt in die Digitalisierung vollzogen“.
An der Bahnstrecke nach Passau, an der Dr.-Arming-Straße gelegen, ist der Hauptsitz des Unternehmens fast „unauffällig“ zu finden, doch COLOP zählt zu den weltweit führenden Produzenten moderner Stempelprodukte und liefert in mehr als 120 Länder. Die Produkte werden millionenfach fast ausschließlich in Wels und an einem zweiten Standort in Tschechien hergestellt, die Exportquote beträgt 98 Prozent.

Für die Entwicklung des innovativen Produkts wurde mit der COLOP Digital GmbH eine neue Firma in Wels gegründet. Der e-mark® wurde im Rahmen der Paperworld in Frankfurt, der größten Internationalen Fachmesse der Büroartikel-Branche, erstmals einem breiten Publikum präsentiert.
Der neue „e-mark“ hat samt der dazugehörenden Software nach einem mehrjährigen Entwicklungs-Prozeß die Serienreife erlangt. Der „e-mark“ eröffnet zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten und ist demnach für den Handel, Industrie, gewerbliche Anwender aber auch den privaten Endverbraucher äußerst interessant. Der e-mark hat das Potential, eine neue Ära im Bereich der Markierungstechnologie einzuleiten.
Der „e-mark“ ist ein auf der Inkjet-Technologie basierendes elektronisches mobiles (batteriebetriebenes) Markierungsgerät, welches in Kombination mit einer App funktioniert und mit welchem man mit einer einfachen Seitwärtsbewegung Abdrucke auf unterschiedlichsten Materialen aufbringen kann.
Mit einer von COLOP entwickelten App für Smartphones oder Tablets bzw. einer Software für PCs sind unlimitierte Abdruckdesigns gestaltbar, bereits fertig gestaltete Vorlagen beinhaltet oder Spezialfunktionen verfügbar.
Es können unterschiedlichste Texte oder Bilder wie Firmenlogos oder Fotos äußerst flexibel vollfärbig gestempelt werden. Datums-, Zeit- oder Nummerierungs-Funktionen sind ebenso inkludiert wie ein Barcode oder QR-Code Generator und noch vieles mehr.

Wird der e-mark traditionelle Stempel zukünftig ersetzen?
Trotz der vielfältigen neuen Vorteile und Funktionen, die der e-mark bietet, wird er die traditionellen Stempel keinesfalls ersetzen. Diese Innovation stellt vielmehr eine wichtige Ergänzung zum Kernsortiment von COLOP dar. Das Unternehmen erwartet sich durch den Produkt-Launch eine Stärkung und einen Ausbau der derzeitigen Marktposition.
Mit einem geplanten Verkaufspreis von ca. 300 Euro excl. MwSt., inclusive Software ist auch die Preispositionierung deutlich unterschiedlich im Vergleich zum Kernsortiment, jedoch bietet der e-mark unverkennbar mehr Funktionen als der klassische Stempel.
Kooperation mit Hewlett Packard SPS
Mit der Entwicklung des e-mark ist auch eine Kooperation mit Hewlett Packard SPS (HP Speciality Printing System) entstanden. SPS ermöglicht Druckinnovationen auf der Basis der HP-Technologie.
Gemeinsam mit dem schwedischen Entwickler, Erfinder und Geschäftspartner, Alex Breton (Bild), hat COLOP kürzlich für die weitere Entwicklung von digitalen und elektronischen Markierungsprodukten eine eigene Firma gegründet - die COLOP Digital GmbH. Breton, Minderheitseigentümer, bringt seinen außerordentlichen Erfindergeist und sein hervorragendes Know How im Digitalisierungsbereich ein.

Neben dem e-mark sind bereits weitere elektronische Produkte und digitale Markierungsgeräte von COLOP in der Pipeline. Damit wird auch das Team weiterwachsen: Nicht nur für die Entwicklung der Hardware, sondern auch in der Softwareentwicklung werden qualifizierte Mitarbeiter eingestellt, weil die App und die Software ein wichtiger Teil der Leistungsfähigkeit der Produkte sind.
Dazu Ernst Faber (Bild): „Die Gründung der COLOP Digital ist unsere Antwort auf eine immer stärker vernetzte Welt. Mit den digitalen Produkten leisten wir zukünftig gemäß unserem Leitsatz „The Spirit of Innovation“, selbst einen aktiven Beitrag zu dieser globalen Entwicklung“.
Schweden ist Einführungsmarkt
Als erstes Land für den Product Launch des e-mark wurde Schweden ausgewählt. Aktuell kann festgehalten werden, dass das Interesse in der Büroartikelbranche äußerst groß ist und der e-mark sofort in wichtigen schwedischen Büroartikel-Katalogen gelistet wurde. Die Ergebnisse aus Schweden werden eine wichtige Grundlage für die weitere Vermarktung des e-mark bilden.
Der Verkaufsstart in Österreich, Deutschland und der Schweiz beginnt noch im 1. Halbjahr 2019. Im Anschluss daran wird die Markteinführung in weiteren europäischen Ländern und den USA erfolgen. Die weltweite Einführung wird mit dem 1. Quartal 2020 abgeschlossen sein.

COLOP weltweit auf Expansionskurs
Das Unternehmen ist auf Expansionskurs: Erst kürzlich wurden in Millionenmetropolen in China (Guangzhou) und Indien (Mumbai) zwei neue Vertriebsniederlassungen gegründet, um auf den asiatischen Wachstumsmärkten noch stärker Fuß zu fassen.
„Aufgrund des wirtschaftlichen Aufschwungs in diesen Ländern haben wir uns zu diesem wichtigen Schritt entschieden“, so Verkaufs- und Marketingleiter Franz Ratzenberger (Bild). Der asiatische Markt mit über 4 Milliarden Einwohnern wird für das Unternehmen immer bedeutender, da dort in der Stempelindustrie die Nachfrage nach hochwertigen Produkten immer größer wird. Mit den Vertriebsniederlassungen in Mumbai und Guangzhou kann der asiatische Raum optimal beliefert werden.

Europa ist für COLOP derzeit aber nach wie vor die wichtigste Region. Das Unternehmen verfügt hier über Vertriebsniederlassungen und Beteiligungen in folgenden Ländern: Deutschland, Großbritannien, Schweden, Spanien, Rumänien, Bulgarien, Slowakei, Tschechien, Polen, Ungarn und Frankreich.
Klares Bekenntnis zum Produktionsstandort Österreich
Der innovative Stempelerzeuger liefert seine Produkte in unzähligen Varianten und in millionenfacher Stückzahl jährlich in mehr als 120 Länder. Die Firma COLOP legt großen Wert darauf, seine Standard-Stempelprodukte überwiegend in Wels und an ihrem zweiten Standort in Tschechien zu produzieren.
„Die ausgezeichnet qualifizierten Mitarbeiter, die Gewährleistung optimaler Arbeitsbedingungen und die Rechtssicherheit sind ganz wesentliche Faktoren, um qualitativ hochwertige Stempelprodukte erfolgreich für den Weltmarkt produzieren zu können“, betont Ernst Faber. Allein am Produktionsstandort in Wels beschäftigt das Unternehmen rund 200 großteils langjährige Mitarbeiter.
Weitere Informationen unter:
www.colop.com
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!