Mittwoch, 17. Oktober 2018 

welsWels Stadt | Geschehen | 12.05.2018

Erfreulicher Auszeichnungs-Abend für Persönlichkeiten

„Lederer Award“ & deren Verdienste

Was hat man schon alles über den Welser Journalisten Helmut Moser gehört und gelesen. Mit seinem Einladungsabend am 9. Mai in die Minoriten in Wels unter der BezeichnungLederer Award hat der vielseitige Medienmann nicht nur seine besonderen menschlichen Qualitäten ins richtige Licht gerückt, sondern auch den Ausgezeichneten viel Freude bereitet.
Eingeladen war eine Auswahl von Persönlichkeiten der Stadt, viele davon sind auch gekommen. Die nicht dabei waren, haben einen sinnvollen Abend versäumt. Das MMGA-Team von Helmut Moser unter Führung von Gerold Moitzi hat in Zusammenarbeit mit Robert Scheidl von der Stadtverwaltung für einen bewegenden Abend gesorgt. Der Saal im ehemaligen Minoritenkloster bot dazu auch eine perfekte Umrahmung.
Im Mittelpunkt des Abends standen die für ihre besonderen Aktivitäten ausggezeichneten Persönlichkeiten – und die sicherlich nicht einfache Auswahl sorgte für viel Zustimmung und Applaus. Die Preise wurden in der Behinderten-Werkstatt in Wels hergestellt. 
LEDERER für Soziales:
Kerstin Jennewein-Schrümpf, Leiterin der Lebenshilfe in Wels. Die Leiterin der Tagesheimstätte 1 ist seit Jahrzehnten unermüdlich bei der so wichtigen Einrichtung tätig und sorgt mit ihrem außerordentlichen Engagement für die Begeisterung bei ihren Schützlingen und deren Angehörigen. Ihre Motivationskraft ist ein wichtiger Bestandteil für die Lebensqualität der Schützlinge und deren Familien.
LEDERER für Sport: Sandra Reichel. Die ehemalige Weltklasse-Tennisspielerin hat von Peter Michael Reichel das Engagement, die Ausdauer und den Weitblick mit auf ihren beruflichen Weg genommen. Der medial so negativ verfolgte einstige Retter des LASK hat sich gleichzeitig als Manager im Damen-Tennissport WTA („Tournament Class Director“) einen bedeutenden Namen geschaffen.
Sandra (RBG - Reichel Business Group) ist nun unter anderem Turnierdirektorin des Linzer WTA-Turniers, des WTA-Turniers in Nürnberg und bekommt mit dem bedeutenden WTA-Turnier im Hamburg 2019 die wohl stärkste Management-Herausforderung.
Als Welserin freute sich Sandra das Daviscup-Match Österreich gegen Rumänien in Wels abwickeln zu können. Der Auftritt von Dominic Thiem erfreute nicht nur die Zuschauer, sondern sorgte auch medial für großes Aufsehen. Ihren enormen Einsatz für dieses Turnier verdankt Sandra auch die heimische Auszeichnung.
LEDERER für Wirtschaft: Horst Felbermayr. Der Welser Erfolgs-Unternehmer sorgte für die wohl eindrucksvollste wirtschaftliche Entwicklung eines Unternehmens in Wels. Aus einem kleinen Fuhrunternehmen gelang es ihm - zusammen mit einem stets motiviertem Team - seine Spezial-Transportfirma innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem Top-Player in Europa zu machen.
Nach einem Unfall in seinem so geliebten Motorrennsport hat Horst leider gesundheitlich mit Problemen zu kämpfen. Auch menschlich hat sich der Unternehmer als Firmenchef – zusammen mit seiner stets engagierten Frau Gisela - im Wirtschaftsleben der Stadt eingeprägt.
Die Motivations-Gene hat der gleichnamige Sohn geerbt und sich zusätzlich auch als Bauunternehmer etabliert. So ist die Firma Felbermayr, deren Fahrzeuge mit ihrem Blau überall zu sehen sind, unter anderem am Bau des neuen Traun-Kraftwerkes beteiligt.

LEDERER für Kultur: Peter Kowatsch. Mit seinem Partner Mario Stuchlik und als Pantomime-Performance-Duo hat sich der engagierte Welser auch international einen Namen gemacht. Seine Wurzel behielt er aber in der Heimatstadt im Auge und sorgt mit dem Kulturverein WAKS für ein umfangreiches Kulturprogramm speziell im Sommer in Wels. Das nächste WAKS-Programm steht schon in den Startlöchern. Unter anderem trägt Peter auch dazu bei, dass der Kiwanis Club Wels für spektakuläre kulturelle Auftritte sorgen kann.
Kowatsch ist also ein wesentlicher Animator für das reiche Kulturleben in der Stadt und wird deshalb auch als zukünftiger Programmgestalter für den Kornspeicher genannt. 

LEDERER für besondere Leistungen: Leo Jachs, Amtsleiter der Marktgemeinde Thalheim. Der umsichtige Verwaltungsbeamte hat sich zusätzlich als Animator für Gesundheitsfragen, als engagierter Geschäftsführer des Freizeitzentrums, als Mitorganisator des Friedenslaufs und vieles mehr verdient gemacht.
Verheiratet mit einer Welserin ist ihm auch die Zusammenarbeit mit der Stadt ein besonderes Anliegen. So gibt es im Verwaltungsbereich einige sinnvolle Verbindungen, zusätzlich nun auch beim Veranstaltungskalender. Das Wels und Thalheim nicht nur durch Brücken eng verbunden ist, zählt zu den zahlreichen Verdiensten des Ausgezeichneten.
Helmut Moser und sein soziales Engagement

Die Stadtpolitik nützte den Abend für eine Auszeichnung Mit der HUMANITÄTSMEDAILLE der Stadt wurde Helmut Moser für seine außerordentlichen sozialen und menschlichen Aktivitäten ausgezeichnet. Helmut Moser holte dazu seine Frau Margit auf die Bühne, die durch ihre unerschütterliche Lebensbegleitung wesentlich dazu beigetragen hat, dass der mediale „Hans Dampf in allen Gassen“ alle Höhen und Tiefen überstehen konnte. 
Der Abend wurde von Moderatorin Isabella charmant begleitet. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Liveband „Gina Colada“ und der Saxophonist Andreas See. Besonders nett waren auch die Einlagen jüngster Turner vom Verein Flic Flac und eine Nachwuchs-Tanzshow aus dem Hause Hippmann. Für das besondere leibliche Wohl sorgte wieder einmal ein Team von livingbistro.
Nicht dabei waren unter anderem der seit bereits 15 Jahren in Wels tätige Stadtvermarkter und der leider auch durch so manch eigenartige Meldung auffallende Wirtschafts-Stadtrat, beide hätten an diesem Abend etwas für ihre Tätigkeit und den Einsatz von Steuermitteln in der Stadt profitieren können. Dank zahlreicher Sponsoren wird nach diesem positiven Abend auch eine Spende für Soziales möglich sein.
Mit seiner so erstaunlich aktiven Kamera war Matthias Lauber an diesem Abend dabei, dank seiner Plattform www.laumat.at sind nicht nur die Welser stets aktuell informiert, auch wenn es zu jeder Tageszeit spektakuläre Ereignisse in der Stadt und Umgebung gibt.
Humanitätsmedaille der Stadt für Helmut Moser (mit Gattin Margit und Tochter Melanie). Bürgermeister Andreas Rabl und die Stadtsenats-Mitglieder Gerhard Kroiß, Christa Raggl-Mühlberger und Margarete Josseck-Herdt stellten sich als Gratulanten ein. Alle Fotos: laumat.at

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!