Dienstag, 31. März 2020 

welsWels Stadt | Geschehen | 25.08.2016

Wiederbelebung auch mit attraktivem Springbrunnen

Volksgarten & seine Blumenuhr

Eine ganze Politikergeneration lang ist es der Stadt Wels nicht gelungen, die Bevölkerung und die Besuchern mit attraktiven Brunnen in der Innenstadt zu erfreuen. Nun ist gleich ein positiver „Doppelschlag“ gelungen: Der Welser Volksgarten hat wieder „seine“ beliebte Blumenuhr und zusätzlich auch zur Aufwertung der Stadthalle einen attraktiven Springbrunnen. 
Ein Stück Welser Stadtgeschichte erlebt damit zeitgerecht vor der Herbstmesse-Eröffnung Anfang September seine „Wiederauferstehung“: Die Blumenuhr im Volksgarten vor der Stadthalle wird beim Volksfest ab 2. September wieder allen Besuchern auf bunte Weise die Zeit anzeigen und auch als Zusammentreff – selbst in Zeiten der Handykontakte – genützt werden.
Die originalen Zeiger wurden zu diesem Zweck aufwändig restauriert. Neben der wieder bunten Blumenuhr belebt dahinter ein neu gestalteter Springbrunnen den Eingang zum Volksgarten. Gemeinsam mit einem zusätzlichen Trinkbrunnen und der neu gestalteten Schacharena lädt der Bereich vor der Stadthalle wieder zum Verweilen ein. 
Die Attraktivierung des Volksgartens geht auf eine Initiative von Bürgermeister Dr. Andreas Rabl in seiner Zeit als Innenstadtreferent zurück. Seine Ressort-Nachfolgerin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger hat das Projekt auch gleich umsetzen lassen: „Wie für viele Welser ist auch für mich die historische Blumenuhr mit vielen schönen Erinnerungen verbunden. Daher freut es mich umso mehr, dass diese wieder in Betrieb geht. Gemeinsam mit dem neuen Brunnen erfährt der Volksgarten eine deutliche Aufwertung!“ Im Bild: Die Vizebürgermeisterin und ihre Kollegin Stadträtin Margarete Josseck-Herdt - für Politiker ungewöhnlich unauffällig - haben das Flair der neuen Anlage bereits getestet. 
Jahrzehntelanger Brunnen-„Stillstand“
Insider erinnern sich an den vielen Ärger, der durch den damals teuren und unansehnlichen „Klobrunnen“ gerade an einem besonders sichtbaren Platz auf dem Stadtplatz in Blickrichtung Schmidtgasse entstanden ist.
Einzig bei der Verkleidung als Winterschutz dient die für ein Arrangement genützte Fläche für den Weihnachtsmarkt positiv. Abgesehen von dem schlichten Stadtbrunnen vor dem Rathaus und dem sogenannten modernen Brunnen auf dem KJ-Platz fehlen die so angenehmen „Wasserspiele“ für das Image einer Innenstadt. Im Bild: Die ersten Nutzer der attraktiven neuen Anlage sind bereits zu sehen, die Uhr funktionierte auch schon - Aufnahme vom 25. August.

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!