Dienstag, 14. Juli 2020 

welsÜberregionales | Wirtschaft | 25.02.2015

Umsatzrekord und neue Saunawelt zum Geburtstag

Land OÖ & Eurothermen feiern!

Oberösterreichs „unglaubliches“ Tourismus-Vorzeige-Unternehmen ist zugleich auch die Idealform eines Unternehmens der öffentlichen Hand: Die OÖ. Thermenholding mit ihren Eurothermen feiert im Jahr 2015 nicht nur den 10. Geburtstag, sondern wiederum Rekorde beim Umsatz und Ergebnis. Dazu haben sich Bad Schallerbach, Bad Ischl und nun auch Bad Hall wirtschaftlich höchst erfreulich entwickelt. Bild: Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer und GD Markus Achleitner können sich hier wirklich gemeinsam über dieses einmalige Erfolgsprojekt freuen.
Im 10-Jahres-Vergleich haben sich die Eurothermen enorm steigern können – mit dem Rekordergebnis 2014 konnte der bisher höchste Gesamtumsatz von 56,8 Mio. Euro (!) im Vergleich zu 27,7 Mio. im Jahr 2005 mehr als verdoppelt (!) werden, die Thermen-Zutritte stiegen um über 50 % auf 1,45 Millionen und die Arbeitsplätze wuchsen in diesem Zeitraum von 560 auf über 850 im Vorjahr. Ein Erfolgsgeheimnis ist auch die eigene Lehrlingsausbildung, insgesamt wurden bereits mehr als 180 Lehrlinge für die Tourismusbranche ausgebildet.
Eine wohl einmalige und vorbildliche Entwicklung
Wie nachhaltig die erfolgreiche Entwicklung der Eurothermen wirkt, wird auch bei der Steigerung der Gesamtnächtigungen in den Beherbergungs-Betrieben der Eurothermen-Standorte ersichtlich – insgesamt sind diese im 10-Jahresvergleich um 14 Prozent auf über eine Million Nächtigungen pro Jahr gestiegen. „Die Eurothermen haben in den letzten zehn Jahren eine Gesamtwirtschafts-Aktivität von rund 1,5 Mrd. Euro bewirkt“, fasst Aufsichtsrats-Vorsitzender LH Dr. Pühringer zufrieden zusammen.
Doch ausruhen auf den Erfolgen ist bei den Eurothermen nicht angesagt: „Wir haben uns in den letzten Jahren als Trendsetter in Sachen Freizeiterlebnisse entwickelt und werden diese Position auch weiter ausbauen – wir befinden uns gerade im Planungsfinale für eine einzigartige neue Sauna-Erlebniswelt auf drei Ebenen in Bad Schallerbach, die Saunieren als Relax-Erlebnis völlig neu definieren wird. Rund 11 Mio. Euro werden wir in die Qualität dieser Innovationen investieren“ kündigt Eurothermen-Generaldirektor Markus Achleitner erfreut an.
Bild. Neben den Erfolgsprojekten „Aquapulco“ und „Tropicana“ als Vorzeige-Tourismus-Projekte in Bad Schallerbach punkten die Eurothermen mit dem Hotel namens „Paradiso“, das sich auch diesen Namen bereits verdient hat. Von der Architektur bis zum Service ist dieses Hotel ein Vorbild für den Tourismus in Oberösterreich.
Von Tendenz „Verschlafene Kurorte“ zum Erblühen

Bad Schallerbach kam in den 80iger Jahren des vorigen Jahrhunderts als Kurort nach Ausbleiben der deutschen Gäste regelrecht ins Trudeln. Bürgermeister Stumpfl suchte krampfhaft nach neuen Kurheimen und eine Investorengruppe scheiterte finanziell am Bau des „Aquapulco“. Der damalige Finanz-Landesrat Dr. Christoph Leitl sorgte für die Projekt-Übernahme durch das Land – und das war zugleich der Startschuss für die wohl einmalige Entwicklung der Eurothermen.
Staunen. Bei der Landesgartenschau 2009 staunten viele, die schon lange nicht mehr in dem Kurort waren, über die völlige Neugestaltung des Kurortes durch die Bahnunterführungen (inkl. Lärmschutz), die Entwicklung bei den Kurheimen, der Ortszentrum-Neugestaltung und natürlich durch das „Aquapulco“ und das unvergleichliche Hotel „Paradiso“ als touristische Hauptattraktion Oberösterreichs.
Bad Schallerbach ist geradezu erblüht und ein leuchtendes Beispiel wie Steuergelder sinnvoll genützt werden können. Durch den kaum erwarteten großen Erfolg in Schallerbach nützte das Land diese Chance auch in Bad Ischl und in Bad Hall. Die ebenso schon verschlafene „Kaiserstadt“ blüht seit einigen Jahren auf und wird heuer mit der Landesgartenschau einen neuen Höhepunkt erleben.
Am längsten dauerte es in Bad Hall, vorerst merkte man noch wenige positive Nachwirkungen durch die Landesgartenschau 2005. Aber auch da geht es derzeit steil bergauf. Neben neuen großen Kurheimen entstehen im Umfeld der Eurothermen derzeit gleich drei Projekte mit Eigentumswohnungen. Sogar das zuletzt leer stehende Eisenbahner-Heim (übersiedelte nach Schallerbach) wird nun ausgeschlachtet und für neue Wohnungen genützt. Hier Fotos von den entstehenden Projekten!
 

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!