Mittwoch, 12. August 2020 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 05.12.2014

Generationswechsel in Sparkassen-OÖ-Filialen

Motor für regionale Wirtschaft

Mit einem Marktanteil von knapp 39 Prozent in Wels-Stadt und 35 Prozent in Wels-Land ist die Sparkasse Oberösterreich  klarer Marktführer in diesen Bezirken.
In der Region Wels ist das Bankinstitut mit 14 Filialen und 4 SB-Standorten vertreten. Diese schließen sich zu fünf Filialdirektionen in Marchtrenk, Wels-Ost, Wels-West, Wels-Ringstraße und Wels-Land zusammen. In der heimischen Führungsriege gab es kürzlich einen Generationswechsel.
Mit Markus Nörpel (Bild) hat die Filialdirektion Ringstraße seit kurzem einen neuen Leiter. Nörpel folgt damit Günther Albert nach, der sich in den Ruhestand verabschiedet. Der 1974 geborene neue Filialleiter war zuletzt bei der s-Versicherung tätig. Unter seiner Leitung betreuen 37 Mitarbeiter insgesamt 14.600 Kunden. Allein seit Jahresbeginn konnte hier ein Zuwachs von 400 Neukunden verzeichnet werden. Mag. Franz Scheibmair (Bild) ist nun der neue Leiter des FB-Centers im Kundenzentrum Ringstraße.
In der Filialdirektion Wels-Ost fand ebenfalls ein Führungswechsel statt. Der 1966 geborene Bernhard Huber (Bild), seit Arbeitsbeginn in der Sparkasse OÖ tätig, übernimmt die Position des Leiters von Gerhard Schlager, der ebenfalls in den Ruhestand wechselte. In der Filialdirektion Wels-Ost werden 9.600 Kunden von 18 Mitarbeitern betreut.
Zufriedenheit mit der Regionsentwicklung
Den Generationswechsel stellte Vorstandsdirektor Herbert Walzhofer (Bild) am 5. Dezember bei einer Pressekonferenz vor. „Besonders erfreulich ist für uns auch das überdurchschnittliche Wachstum von 3,6 Prozent im privaten Finanzierungsbereich, den Wohnbau mit eingeschlossen“.
In Zukunft wird die Sparkasse OÖ mit zwei weiteren Standorten in der Region Wels vertreten sein. Im Welser Stadtteil Noitzmühle befindet sich eine Filiale bereits in Bau, mit voraussichtlicher Fertigstellung Ende 2015. In Sattledt ist eine weitere Filiale mit Eröffnung im Jahr 2016 geplant.
Starker Partner für die regionale Wirtschaft
In den Bezirken Wels-Stadt und Wels-Land wird von der Sparkasse OÖ ein Volumen von 2,2 Mrd. Euro bewegt. Mit rund einer Milliarde Euro an Finanzierungsvolumen für Wirtschaft, öffentliche Hand und Private finanziert das Bankinstitut in Wels und Umgebung Investitionen in den Unternehmen und sichert so wichtige Arbeitsplätze.
Zugleich erhalten Privatkunden die nötigen Finanzierungen, wie etwa für ihre Wohnprojekte. „Es handelt sich um eine Win-Win-Situation für beide Seiten: Die Einlagen aus Wels und Wels-Land in der Höhe von 1,2 Milliarden Euro werden den Privaten und Unternehmen in der Region wieder als Finanzierung zur Verfügung gestellt“, betont Regionalleiter Robert Reif.
Wels starke Kernregion der Sparkasse Oberösterreich
Die Sparkasse OÖ ist mit 400.000 Kunden die kundenstärkste Bank des Bundeslandes und steht mit ihren 163 Filialen für Regionalität und gelebte Kundennähe. Bereits seit 1861 ist die Sparkasse in der Stadt Wels vertreten, seit 1849 gibt es die Sparkasse Oberösterreich. Tradition, Beständigkeit und das Vertrauen der Kunden sind ein sichtbares Zeichen der Sparkasse.
Das Hauptaugenmerk liegt auf der Betreuung der vielen Privatkunden und Unternehmen. Im Kundenzentrum Wels-Ringstraße befinden sich zusätzlich das Wohnquadrat mit sReal und das Freie-Berufe-Center mit den Geschäftskunden. Zudem ist das Großkundengeschäft in der Ringstraße angesiedelt. 
Wels. Generationswechsel in der Sparkasse Oberösterreich, im Bild von links Regionalleiter Walter Wiesmair, Markus Nörpel (Filialdirektion Ringstraße), Regionalleiter Robert Reif, Vorstandsdirektor Herbert Walzhofer, Bernhard Huber (Filialdirektion Wels-Ost), Franz Scheibmair (FB-Center Ringstraße).

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!