Freitag, 6. Dezember 2019 

welsWels Stadt | Geschehen | 05.05.2014

Drei mögliche Abgabeorts für die Bevölkerung

Altstoffe kostenlos abzugeben

Spät, aber doch verfügt die Stadt Wels über zwei den modernen Anforderungen entsprechende Altstoffsammelzentren: Eines im Osten (Mitterhofstraße) und seit einigen Wochen im Norden (Florianiweg). Das eine Zentrum gibt es schon lange im Bereich der Müllverbrennung und das andere nördlich der Oberfeldstraße und auf der Höhe vom Bauhaus, Zufahrt über die Wallerer Straße. Das neue ASZ wurde kürzlich feierlich eröffnet, angeschlossen sind ein beachtenswerter ReVital-Shop und die neue Feuerwache Puchberg.
Und für wen diese Zentren zu unbequem zu erreichen sind, der hat auch in Thalheim die Chance seine „Altlasten“ kostenlos abzugeben. Dieses ASZ gibt es schon seit 2012 (!).
Wels, Mitterhofstraße 100. Kontakt-Tel. 71475 181. Öffnungszeiten: Mo bis Fr 7.30 bis 16.00 Uhr, Sa 8.30 bis 12.00 Uhr
Wels, Florianiweg 9 (Zufahrt von Wallerer Straße). Kontakt-Tel. 54273. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.30 bis 19.00 (!) Uhr, Sa 8.30 bis 13.00 (!) Uhr. ReVital-Shop der Volkshilfe (Tel. 351652). Öffnungszeiten: Di 14.00 bis 18.30 Uhr, Mi+Do+Fr 9.00 bis 13.00 und 14.00 bis 18.30 Uhr, Sa 9.00 bis 12.00 Uhr.
Thalheim, Am Thalbach 110. Kontakt-Tel. 93488 44. Öffnungszeiten: Mo 14.00 bis 19.00 Uhr, Mi+Fr 13.00 bis 18.00 Uhr, Sa 8.00 bis 12.00 Uhr
Neue Kombination: ASZ + ReVital Shop + Feuerwehr
Das neu errichtete Umwelt- und Sicherheitszentrum (USZ) Wels-Nord bietet auf rund 9000 Quadratmetern ein Altstoffsammelzentrum und einen ReVital-Shop. Darüber hinaus ist jetzt hier die Feuerwache Wels-Nord stationiert.
Das Altstoffsammelzentrum besteht aus einer geräumigen Annahmehalle, einer überdachten Sägezahnrampe für Großcontainer sowie großzügigen Park- und Entlademöglichkeiten zur komfortablen Abgabe von Altstoffen und Abfällen.
Im ReVital-Shop werden gebrauchte Möbel, Hausrat sowie Elektro- Sport- und Freizeitgeräte zum Wiederverkauf angeboten. Dadurch entsteht eine günstige Einkaufsmöglichkeit für gebrauchte, qualitätsgeprüfte Produkte - und gleichzeitig werden Abfälle vermieden.
Durch die Errichtung einer Feuerwache (Foto) erhielt die Freiwillige Feuerwehr für ein neues, zeitgemäßes Quartier und kann in Zukunft von diesem Standort aus ihre umfassenden Aufgaben im Brand- und Katastrophenschutz für die Bevölkerung im Norden der Stadt rascher und effizienter erbringen.
Die ersten Wochen sind im neuen Sammelzentrum...
...sehr erfolgreich verlaufen. Die Anlage wird allgemein gelobt. Dass der Weg zum Sammelcontainer manchmal etwas weiter ist, sollte im Sinne des Fitness-Gedankens nicht schwer wiegen. Handwagerl erleichtern den Transport von Gegenständen im Freibereich und in der Halle.
Für Fragen stehen bis zu vier Mitarbeiter zur Verfügung. Wenn nicht sicher ist, in welchen Container ein bestimmter Gegenstand gehört, sollte man lieber einmal öfter fragen. Es ist eine lästige Arbeit, falsch eingeworfenes Material wieder herauszuholen oder auszuklauben. Die Altstoffe im ASZ kommen ja zur Wiederverwertung und es ist wichtig, die Sammelkriterien der Recyclingfirmen einzuhalten.
So ist zum Beispiel der neue Großcontainer für Hartplastik nur für Gartenmöbel, Plastikspielzeug ohne größere Eisenanteile oder Haushaltsgegenstände wie Wäschekörbe und Plastikboxen vorgesehen. Weiche Kunststoffe, Schäume und Material aus PVC dürfen nicht hinein. Verpackungen aus Kunststoff werden alle in der Halle gesammelt. Hinweis auf Homepage:
www.umweltprofis.at/bezirksabfallverband/stadt-wels/willkommen.html
Informationen zur Abfalltrennung allgemein sind in der Rubrik Info & Service nachzulesen. Welche Fraktionen in jedem ASZ gesammelt werden, ist bei den Sammeleinrichtungen zu finden.
Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!