Dienstag, 22. Oktober 2019 

welsWels Stadt | Geschehen | 02.02.2014

Rauschende Ballnacht mit vielen Höhepunkten

WELS traf sich beim Stadtball

Get the Flash Player to see this player.

Zu dem Gesellschaftsball der Stadt ersten Ranges entwickelte sich der 2009 erstmals durchgeführte WELSER STADTBALL, der am 1. Februar zum sechsten Mal in allen möglichen Räumlichkeiten vom Hotel Greif stattfand. Initiator Mag. Christoph Hippmann hat vom Start weg die Welser Serviceclubs eingebunden, die dadurch wesentlich zum Erfolg des Gesellschaftsballs beitragen. Die Veranstaltung entwickelte sich dadurch auch zu einem Charityball, heuer kommen das Welser Frauenhaus und Senioren in den Genuss der Ballspenden. Wir bringen hier Impressionen mit Ausschnitten aus dem Eröffnungsprogramm.
In dem rund 21-Minuten-Filmbeitrag ist die Fächerpolonaise mit der Tanzschule Hippmann, Illia Vierlinger (begleitet von Sigurd Hennemann am Klavier) mit „Mein Herr Marquis“ aus der Strauß-Operette „Die Fledermaus“, ein Auftritt vom Tanzwerk Ballett Academy, ein Ausschnitt der Beiträge von der Acapella-Formation „Lala“ und der „Radetzkymarsch“ mit der Tanzschule Hippmann zu sehen. Schließlich stellt Moderatorin Eva Pölzl das Organisationskomitee ausführlich vor und Claus Hippmann lädt zum Tanzen ein.
Den Veranstaltern
ist einerseits das Thema Gewalt gegen Frauen wichtig, daher wird das Welser Frauenhaus unterstützt. Zum anderen werden Schüler der Landesmusikschule unterstützt, damit diese Konzerte und Lesungen für Seniorenhäuser und Tagesheimstätten abhalten.
Das Organisationskomitee bestand heuer aus den Serviceclubs Leonessa, Lions Traunau, Lions Wels, Lions Wels Pollheim, Leo Club, Rotary Wels Nova, Rotary Wels Burg, Kiwanis Wels-Maximilian, Kiwanis Wels, Soroptimistinnen und dem eben erst gegründete Lions Club Wels-Thalheim sowie Wels Marketing & Touristik, Tanzschule Hippmann und das Hotel Greif.
Hippmann an allen Ecken. Hervorzuheben ist hier immer wieder die Tanzschule Hippmann, Claus und Christoph gehören besonders vor den Vorhang gestellt. Neben einem enormen Aufwand sorgte die Tanzschule für eine perfekt präsentierte Eröffnung.
Rahmenprogramm. Während ansonsten
bisher klassische Elemente im Vordergrund standen, bemühten sich die Organisatoren heuer um eine frische Note. Die A-cappella-Formation „Lala“ (der Auftritt hätte mehr Kürze vertragen) gefiel ebenso wie die humorvolle Werbung für das WELIOS durch Leo Ludick. Wortgewandt führte ORF-Moderatorin Eva Pölzl durch den Ballabend.
Nach Mitternacht überraschte die Café-Konditorei Urbann die Ball-Besucher mit einer süßen Überraschung in Form von Pralinen. Die mitternächtliche Falco forever Show mit Imitator Michael Patrick Simoner wurde vom Publikum weniger aufgenommen.
Es wurde ein Ballbaron gekürt,
zahlreiche Gewinner erfreuten sich an den tollen Tombola-Preisen und die Besucher mussten angesichts der vielen (zuvielen) Besucher immer wieder geduldig den Weg zu den verschiedenen Räumlichkeiten bannen, wo die Serviceclubs wieder einmal für ein überaus abwechslungsreiches Angebot sorgten.
Die beiden Ball-Koordinatoren Johnny Schrems und Christoph Hippmann waren die „Sieger“ des Abends, Johnny gelang es sogar beim VIP-Sktempfang im halbfertig umgebauten Cafe Greif für Aufkerksamkeit und eine fröhliche Begrüßung zu sorgen.
Der Welser Stadtball hat sich längst gesellschaftlich etabliert, bei geringerer Besucherzahl könnten sich die Gäste aber noch wohler fühlen...  
Das war der Stadtball 2014 - einige Bilder. Die Stadtgärtnerei sorgte für den sehenswerten Blumenschmuck. Viele Fotos sind zu finden auf der cityfoto-Homepage unter dem Direktlink www.cityfoto.at/fotogalerien.php?gid=478


Bildergalerie

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!