Sonntag, 8. Dezember 2019 

welsÜberregionales | Wirtschaft | 30.01.2013

Beeindruckt vom Energiespar-Gedankengut

EnergyGlobe erobert den Iran

Traunkirchen-Teheran. Ein völlig falsches Bild wird von der Weltpresse über den Iran verbreitet. Das in vielen Bereichen fortschrittliche Land ist auch sehr interessiert an den Möglichkeiten Energie einzusparen. So kommt auch der Verleihung des „Energy Globe Iran 2013“ eine besondere Bedeutung zu. Kürzlich war auch der Preisgründer Ing. Wolfgang Neumann von dem Engagement der Iraner beeindruckt.   
Mehr als 1000 bedeutende Gäste aus der Politik und Wirtschaft versammelten sich kürzlich im Konferenzzentrum des iranischen Fernsehens in Teheran, um an der festlichen Verleihung des „Energy Globe Iran 2013“ teilzunehmen. Am Siegerpodest stand der staatliche Kupferkonzern Sarcheshmeh.
Herzlicher Applaus, Gedichte großer iranischer Poeten und Zitate von Suren aus dem Koran über die Schönheit der Natur mit wunderschönen Naturbildern auf drei großen LED-Screens machten den Festakt zu etwas ganz Besonderem. Wolfgang Neumann: „Wer glaubt, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind im ölreichen Iran kein Thema, irrt gewaltig - das Gegenteil ist hier der Fall!“
Die Award-Verleihung war ein Highlight der Eröffnung zur „Green Management Konferenz“, einer jährlichen Veranstaltung der Iranian Society for Green Management (ISGM). Mohammad Hassan Emami , ISGM-Vorsitzender, brachte seine Botschaft in einer Brandrede an das Publikum im voll besetzten Saal auf den Punkt: „Es ist unsere Pflicht, für eine nachhaltige Zukunft zu sorgen, es ist ein Weg, den wir mit Leidenschaft und Engagement gehen müssen, jeder Einzelne von uns ist dabei gefordert!“
Viele Unternehmen im Iran nehmen sich diese Botschaft zu Herzen. „Green Management“ ist heute ein Schlagwort, das in der iranischen Wirtschaft hoch im Kurs steht. Als Gütesiegel für Nachhaltigkeit wurde es von ISGM (eine Organisation der Wirtschaftskammer Iran) entwickelt.
Dieses Zertifikat erhalten Unternehmen, deren gesamte Produktionskette nachhaltig ist. Jeder Produktionsschritt wird dabei von Experten mit einem strengen Punktesystem bewertet. Das Zertifikat gibt es in Abstufungen - je nach erreichter Punktezahl. Neumann ist überzeugt: „Das ist einzigartig, Europa kann sich hier vor allem in der Praxis noch etwas abschauen.“
Der Energy Globe Award war dazu eine perfekte Ergänzung und ist im Iran mittlerweile ebenso bekannt wie anerkannt. Zahlreiche Projekte nahmen am Energy Globe Award 2013 teil, vier davon wurden für den Award nominiert und bei der Konferenz vorgestellt.
Der Sieger „Sarcheshmeh Kupferkomplex“ wurde für die Umsetzung umfassender Maßnahmen ausgezeichnet, die einerseits wesentlich den Energieverbrauch senkten, andererseits die Umweltbelastung mir giftigen Schadstoffen drastisch reduzieren.
Nominiert waren auch die Mapna Qeshm Water & Power Cogeneration Company für eine Kraft-Wärme-Kopplung, die Iranische Fuel Conservation Company für eine umfassende Analyse und Konzeption zum Heizwärme-Bedarf in unabhängigen Apartment-Einheiten sowie die Karun Oil und Gas Production Company für den Bau und Einsatz eines mobilen Rohöl-Aufbereitungsverfahrens (Mobile Oil Treatment - M.O.T.), bei dem verschmutztes Erdöl aus den ersten Bohrphasen nicht mehr umweltschädigend verbrannt, sondern gereinigt und der Raffinerie zugeführt wird.
Im Bild Energy -Globe-Gründer Ing. Wolfgang Neumann mit Vertretern des Siegerprojektes „Sarcheshmeh Kupfer Komplex“.

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!