Sonntag, 16. Juni 2019 

welsWels Stadt | Geschehen | 31.12.2012

Spiegelbild: Besondere Plus- und Minus-Punkte

Die Stadt Wels im Jahr 2012

Aus Sicht unserer Internet-TV-Plattform gibt es auch einen Rückblick auf das Jahr 2012 in der Stadt Wels. Die Plus-Punkte sind zu Beginn aufgezählt, weil diese ansonsten immer wieder im allgemeinen Negativ-Gejammere untergehen. Die Stadt Wels liegt nicht nur im Herzen von Mitteleuropa, sondern ist auch als Wohnstadt bestens geeignet. Die Mehrheit der Bevölkerung lebt hier zufrieden, auch wenn sich das Thema Integration gerade in Wels leider negativ auswirkt.  
PLUS-PUNKT: Wirtschaft & die Positiventwicklung
Die Stadt Wels liegt für die Wirtschaft nicht  nur geographisch ideal, sondern hat eine erstaunlich große Zahl an auch am Weltmarkt erfolgreichen Firmen aufzuweisen. Hier gibt es nicht nur Firmenzentralen führender Firmen Österreichs, sondern Unternehmen mit großen Zukunftschancen. Auch die Messe Wels profitiert von der Wirtschaftskraft im Städtedreieck und der geographischen Lage. Hinterfragt werden müsste allerdings die hohe Zahl an Arbeitslosen in einer Stadt, wo zahlreiche Firmen nur aus dem erfreulich großen Hinterland Arbeitskräfte gewinnen können.  
POLIT-PLUS des Jahres: Städtische Finanzpolitik
Vizebürgermeister und Finanzreferent Hermann Wimmer hat nicht nur auf dubiose Finanzgeschäfte in der Magistrat-Finanzabteilung verzichtet, sondern trotz ständig wechselnder Mehrheiten im Gemeinderat eine Budgeteinigung erzielt. Die Stadt hat zuletzt durch kräftige Investitionen in die Messe sowie in Bildung den Stellenwert von Wels als Energie- und Bildungsstadt gestärkt.
PLUS und MINUS im Sport: Spitzensport & Fußball
Mit Sabrina Filzmoser und Ivona Dadic vertreten zwei vorbildliche Spitzensportlerinnen Wels als Sportstadt. Da halten nur noch die Teams von SPG Walter Wels (TT), WBC Raiffeisen (Basketball) und dem Hockeyklub (Damen) mit. Die große Anzahl an Sportvereinen und die vielen Sportanlagen tragen auch noch zur Sport-Bezeichnung bei.
Der Volkssport Nr. 1, Fußball, hat aber besonders 2012 für Negativschlagzeilen gesorgt: Abstieg des FC Wels aus der Regionalliga und die schlimme Herbstbilanz der fünf Vereine:Nur 22 Siege und 13 Unentschieden in 64 Meisterschaftsspielen. Negativ die Torbilanz 124:136, noch schlechter aber die Punktebilanz mit 79:113.      
MINUS-PUNKT des Jahres: Stadtvermarktung
Mit hohem Werbeaufwand zum Vorteil von Werbeagenturen und des eigenen Image wird die Geschäftsführung von Wels Marketing & Touristik GmbH nie jenen Stellenwert bekommen, der den hohen Personalaufwand und die Gesamtkosten rechtfertigt. Die Sinnhaftigkeit der umfangreichen Reisetätigkeit vor allem zu Weihnachtsmärkten in ganz Europa sollte auch einmal hinterfragt werden.
MINUS-PUNKT des Jahres: Image Energie.Erlebnis.Haus
Weil es weder der Politik noch der Stadtvermarktung gelungen ist, den Stellenwert vom WELIOS als Haus der Energie der einheimischen Bevölkerung entsprechend positiv zu präsentieren. Nur wenn die Welser selbst vom mehr als geeigneten Wissensinhalt sowohl für Kinder und wirklich Erwachsenen überzeugt sind, dann wird diese bedeutende Bildungsstätte auch als „Wahrzeichen“ einer Energiestadt anerkannt werden. 
MINUS-PUNKT des Jahres: Flugsport & die „Brachvögel“
Leider hat die Stadtpolitik zur Jahrtausendwende versäumt den Zivilflugplatz öffentlichen Rechts nicht langfristig an einen Fliegerklub zu binden, der keinerlei Bereitschaft zu Gesprächen mit der verantwortlichen Politik zeigt und sich hinter unrichtigen Naturschutz-Aussagen versteckt. Immerhin hat aber durch die durchsichtigen Brachvögel-Schutzgründe das Wels-Image „Braune Stadt“ aus den Schlagzeilen verdrängt. 
UNWORT des Jahres: Erinnerungsweg
Die plötzlich in den Agenda-Prozess eingebrachten Aktivitäten für einen sog. „Erinnerungsweg“ haben mit der Belebung der Innenstadt gar nichts zu tun.
Die Sinnhaftigkeit wäre nur der Erinnerungs-Prozess für die versprochenen Umsetzungen real wirksamen Projekte, die von der Stadtpolitik an gekündigt und versprochen wurde. Besonders wichtig wäre hier der bereits 2009 bei der WELIOS-Projektvorstellung angekündigte „Energieweg“ vom Hauptbahnhof bis zum WELIOS. 
Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!