Freitag, 6. Dezember 2019 

welsWels Stadt | Geschehen | 27.04.2012

Neu: Magistratsdirektorin und E-Werk-Vorstandsdirektor

Zwei rasche (!) Entscheidungen

Der 27. April 2012 wird wegen der rasch und eindeutigen Personal-Entscheidungen vielleicht sogar in die jüngste politische Welser Stadtgeschichte eingehen: Innerhalb weniger Stunden wurden „blitzartig“ zwei wichtige Personal-Entscheidungen getroffen. Der Welser Mag. Florian Niedersüss wird mit 1. August Nachfolger von Mag. Erich Rondonell als Vorstandsdirektor der E-Werk AG und Dr. MMag. Renate Kamleithner tritt mit Mai bereits ihr alles andere als leichtes Amt als Magistratsdirektorin an.
Besonders erfreulich dabei die einstimmige Bestellung, die den beiden „Neuen“ auch ihren Start erleichtern werden. Während die Frau Magistratsdirektor aufgrund ihrer Ausbildung und bereits reichen Erfahrungen vielleicht der „Schlüssel“ für echte Veränderungen im Magistrat sein könnte, übernimmt der neue Vorstandsdirektor ein erfolgreiches Unternehmen, das allerdings ein großes und sehr verantwortungsvolles Aufgabengebiet umfasst.
Die neue Magistratsdirektorin Renate Kamleithner (Jg. 1971) ist gebürtige Steyrerin, studierte Jus an der Uni Wien und Betriebswirtin mit Schwerpunkt Steuerlehre und Organisation (Wirtschaftsuni Wien). Erfahrung für die anspruchsvolle Position hat sie zuletzt im Kabinett des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz gesammelt. Durch ihre dortige Aufgabe ist ihr die Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung bestens vertraut.
Ihre berufliche Karriere begann sie mit dem Gerichtspraktikum am Bezirks- und Landesgericht Steyr sowie einige Monate in der Generaldirektion Wettbewerb der Kommission der Europäischen Union. Anschließend war sie in der wirtschaftspolitischen Abteilung der Arbeiterkammer Oberösterreich tätig, bevor sie nach Wien ging. Von der zweiten Ausschreibung des Postens in Wels hat sie aus dem Medien erfahren. Privat lebt sie in einer Lebensgemeinschaft in Steyr und hat einen Sohn (17) und eine Tochter (15).
E-Werk bleibt in Welser Hand
Wer sich noch an die Bestellung des Welsers Mag. Erich Rondonell 1989 als neuer Vorstandsdirektor der E-Werk AG erinnert, weiß welch schweres Amt er damals übernommen hatte. Rondonell war so wie sein jetziger Nachfolger Mag. Florian Niedersüss (Bild) beruflich „ausgewandert“ und gerne nach Wels zurückgekommen. Sein Nachfolger übernimmt ein inzwischen entstandenes Vorzeige-Energieunternehmen mit zahlreichen Standbeinen und dadurch auch viele schwierige Aufgaben.  
Der neue Vorstandsdirektor, der allerdings erst im August seine Tätigkeit begonnen kann, stammt aus einer bekannten Welser Familie. Er studierte Handelswissenschaft an der WU Wien und absolvierte später bei Insead ein MBA-Programm. 1999 stieg er bei A1 als Controller ein. Nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt im Rahmen einer Bildungskarenz für ein MBA-Studium kehrte Niedersüss 2006 zu A1 als Leiter m-Commerce nach Österreich zurück.
2010 übernahm er die Position des Leiters A1 Marketing für Privatkunden und Small Medium Enterprises (SME) und war somit für die Mobilfunkmarken A1, B.Free, bob und Red Bull Mobile verantwortlich. Seit 2011 fungiert Niedersüss als Marketing-Vorstand der Telekom Austria Group-Tochter Vip operator in der Republik Mazedonien.
Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!