Sonntag, 8. Dezember 2019 

welsWels Stadt | Geschehen | 20.09.2010

Über WELIOS wird die Sonne aufgehen

Erlebnis-Center nimmt Formen an!

Get the Flash Player to see this player.
Schon bei der Herbstmesse fiel auf, was bei der Gleichenfeier am 10. September augenscheinlich wurde: Das erste ScienceCenter Österreichs namens WELIOS (Rohbau im Bild) nimmt klare Formen an. Dank dieser künftigen Attraktion wird über dem Wels-Tourismus die Sonne aufgehen. Der neue Geschäftsführer Wolfgang Sedlmeir (Bild unten) stellt uns das Projekt im FILMBEITRAG vor .
Viele haben dazu beigetragen, dass Wels nun endlich eine besondere Attraktion bekommt, die noch dazu zu dem Thema Energiestradt bestens passt. Das vom Linzer Atrchitekten-Team Dworschak + Mühlbachler geplante erste naturwissenschaftliche Erlebniszentrum Österreichs zu den Themen Erneuerbare Energie und Energieeffizienz hat seine Dachgleiche erreicht.
Schon eine Woche früher als vorgesehen, wurde der Rohbau fertig gestellt. Jetzt sind rund 40 Facharbeiter mit Installationsarbeiten in den Technikräumen, dem Herstellen der Dachabdichtungen und der Montage der Glasfassaden beschäftigt. Für den restlichen Außen- sowie für den Innenausbau wurden bereits sämtliche Ausschreibungen durchgeführt.
Der Innenausbau wird jedenfalls noch im September starten. Das dementsprechende Farbkonzept und die Materialien sind bereits fixiert. Für das gesamte Bauwerk im Massivbauweise, welches übrigens auch hinsichtlich der Gesamtkosten (22 Mio. Euro) im Plan liegt, wurden rund 400 Tonnen Baustahl und rund 6.000 Kubikmetern Beton benötigt.
Vorbildlich. Durch seinen hochgedämmten Außenwandaufbau wird das WELIOS® mit gutem Beispiel voran gehen und neben entsprechenden Ausstellungsstücken zu diesem Thema auch selbst über eine sehr hohe Energieeffizienz (Niedrigstenergie-Standard) verfügen.
Ein städtebauliches Markenzeichen
Nach seiner Fertigstellung
wird sich das WELIOS® eher ungewöhnlich für die Stadt präsentieren: Als spektakuläre, im wahrsten Sinne des Wortes „energiereiche“ Großskulptur mit rund 21 Metern Höhe, rund 67 Metern Länge auf der Volksgartenseite und bis zu 50 Metern Breite vor dem Kreisverkehr.
Brückenfunktion Messe - Innenstadt. Somit wird es in städtebaulicher Hinsicht eine wichtige Verbindungsfunktion im Übergangsbereich zwischen der historischen Innenstadt und dem Messegelände übernehmen. Um das Gebäude optimal in den Volksgarten einzubetten, wird dort auch die Wegeführung an die neuen Gegebenheiten angepasst.
Lichtzeichen. Und damit das neue Aushängeschild der EnergieStadt Wels auch bei Dunkelheit richtig zur Geltung kommt, werden energiesparende LED-Lichtleisten für abwechslungsreiche Beleuchtungseffekte sorgen.
Innengestaltung ab Mitte November
Nach Abschluss der Bauarbeiten kann voraussichtlich bereits Mitte November die Gestaltung der Ausstellungsebenen beginnen. Ab dem Frühjahr 2011 werden dann auf rund 2.500 m² Ausstellungsfläche auf spielerische Weise die Grundlagen zu Solarenergie, Wasserkraft, Windkraft, Geothermie und Biomasse vermittelt.
Angreifbar. Rund 150 interaktive Exponate werden dabei zum Anfassen, Kurbeln, Drehen und Ausprobieren einladen. Angreifen und im wahrsten Sinne des Wortes Be-Greifen ist im WELIOS also nicht – wie etwa in Museen üblich – verboten, sondern ausdrücklich erlaubt!
Geschäftsführer mit besten Erfahrungen
Die Geschäftsführung der WELIOS Betriebs-GmbH hat der 38-jährige Wolfgang Sedlmeir aus Bayern (Bild) übernommen. Der Deutsche ist ausgebildeter Physiklehrer und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich pädagogisch sinnvoller und sinnstiftender Freizeiteinrichtungen. Nach dem Studium verschlug es Sedlmeir zuerst in den Disney Store nach München, bevor er mit „Olympic Spirit“ als Operations-Manager seine erste Freizeitimmobilie eröffnete.
In Bremen dabei. Im Anschluss daran baute er als Geschäftsführer das „Universum Bremen“ mit auf und leitete es knapp sieben Jahre. Sein Weg führte ihn dann zurück nach München, wo er zwei Jahre als Senior Manager für den deutschlandweiten Vertrieb von Disneyland Paris verantwortlich war. Danach führte Sedlmeir in der Merlin Entertainments Gruppe die beiden „Sea Life Center“ München und Konstanz erfolgreich als Regionalleiter.
WELIOS Daten und Fakten
Planung: OÖ. Science-Center Wels Planungs-GmbH (Beteiligungen: Holding Wels GmbH. und Energie AG je 47,67 Prozent, Raiffeisenlandesbank und Sparkasse OÖ je 2,33 Prozent).
Bauherrin: OÖ. Science-Center Wels Errichtungs-GmbH.
Generalplaner: „Archinauten“ Dworschak + Mühlbachler Architekten ZT-Gmbh aus Linz.
Konzeptentwicklung: Firma Petri & Tiemann GmbH aus Bremen, unterstützt von Expertenkommission aus den Bereichen Pädagogik, Physik, Erneuerbare Energien und Umwelt.
Betreiberin: OÖ. Science-Center Wels Betriebs-GmbH (Beteiligungen: Firma Petri & Tiemann GmbH 50 %, Firma Kraftwerk Living Technologies GmbH aus Wels 35 %, Stadt Wels 15 %).
Investitionen: Rund 22 Mio. Euro, getragen von den Hauptinvestoren Stadt Wels und Land OÖ (je rund zehn Mio. Euro) und den Gesellschaftern Raiffeisenlandesbank OÖ und Sparkasse OÖ (je 400.000 Euro). Der Förderverein Science Center Wels bemüht sich um die Restfinanzierung.
Gebäude: Geplant als urbane Drehscheibe im Übergangsbereich zwischen Innenstadt und Messegelände. Der inhaltliche Leitgedanke „Energie“ prägt das Bauwerk sowohl hinsichtlich der Formgebung als auch hinsichtlich der Errichtung in Niedrigstenergie-Bauweise.
Flächen: Rund 2.500 m² Dauerausstellung sowie rund 500 m² Sonderausstellung. Gesamtfläche rund 6.200 m² inklusive Veranstaltungs-, Gastronomie-, Nebenflächen etc.
Das Science Center WELIOS wird ein naturwissenschaftliches Erlebniszentrum und eine Mitmach-Ausstellung mit interaktiven Exponaten zum Anfassen und Ausprobieren, um naturwissenschaftliche Phänomene und Grundlagen besser zu verstehen.
Das Science Center wird nicht ein Science Park (Ansammlung von Firmen), eine Leistungsschau (diesen Auftrag übernimmt die Energiesparmesse), ein Unternehmensmuseum oder ein Museum (Naturkundemuseum, Technikmuseum mit Auftrag Sammeln & Bewahren).
Weiter Information:www.welios.at
 

Bildergalerie

Richtung Stadthalle Richtung Volksgarten Eingangsrampe fehlt noch Richtung Vokksgarten Der Naturwissenschaftler Ausblick Kreisverkehr Ausblick Messe Ludiksche Experimente Draufblick Ausblick Tennisplätze Bauausblick Volksgarten-Eingang Richtung Innenstadt Rohbau innen Welios-Ausblick Welios-Ausblick Bauschaublickl Luftiger Bauausblick
Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!