Freitag, 18. September 2020 

welsÜberregionales | Geschehen | 16.04.2009

Exklusiv-Bericht der EnergyGlobeGala in Prag

AWARD-Sieger kommt aus Myanmar

Get the Flash Player to see this player.
Auf TW1 war die beeindruckende EnergyGlobeGala 2009 aus Prag zu sehen. Hochrangigste europäische Politprominenz, vor allem aus dem Umweltbereich, ein glanzvolles Fest und vor allem: die besten Umweltprojekte der Welt wurden präsentiert. Der Gesamtsieger des ENERGY GLOBE World Award kommt aus Myanmar.
Das welsin.tv-Team war live dabei und bringt einen exklusiven 10-Minuten-Videobeitrag.
Vor zehn Jahren
wurde der erste ENERGY GLOBE Award im Rahmen einer regionalen Veranstaltung als private österreichische Initiative von Energiespar-Weltmeister Ing. Wolfgang Neumann (Bild) vergeben. Heute ist der ENERGY GLOBE Award der weltweit bedeutendste Umweltpreis, über 110 Staaten nehmen mit herausragenden Projekten daran teil.
Groß war die Spannung im Prager Veletržní palác, wo der ENERGY GLOBE World Award auf Einladung des EU-Rates vergeben wurde. Im vollbesetzten Galasaal gab sich die Prominenz ein Stelldichein. Unter den Gästen Hausherr EU-Ratsvorsitzender Mirek Topolánek, EU-Umweltkommissar Stavros Dimas, zahlreiche Umweltminister der EU- und EFTA-Staaten, aber auch der Beitrittskandidaten. Mit dabei auch der Vorstandsvorsitzende von E.ON Tschechien Michael Fehn sowie Hans Zeinhofer von der Energie AG, die mit ihrer Unterstützung diese Verleihung ermöglichten.
Die charmante und souveräne Desirée Nosbusch begann mit einem „Energie-Gipfel“: Rund um Mirek Topolánek und Stavros Dimas scharrten sich auf der Bühne die Umweltminister Europas - ein starkes Zeichen für den gemeinsamen Weg, der hier in Sachen Umweltpolitik beschritten wird. Stark vertreten auch die Jugend: 27 Kinder mit EU-Fahnen machten deutlich, dass Nachhaltigkeit DAS Thema der Zukunft ist.
Myanmar bot überzeugendes Projekt
Als der Sieger des ENERGY GLOBE in der Kategorie Erde bekannt gegeben wurde, gingen bei den Siegern die Emotionen hoch: Bei den Einreichern des chilenischen STEP-Projekts, das sich die Sammlung und Wiederverwertung von Elektroschrott zum Ziel gesetzt hat, flossen Tränen der Freude.
Der ENERGY GLOBE in der Kategorie Feuer ging an Myanmar für das „Burma Solarkrankenhaus Projekt“, das Sonnenstrom in Krankenhäuser bringt. Dieses Projekt überzeugte auch die Zuschauer, die anschließend damit auch den klaren Gesamtsieger kürten. Salinee Tavaranan vom Border Green Energy Team ("für diesen Anlass habe ich leider keine Rede vorbereitet. DANKE!“) erhielt den Gesamtsieger-Pokal von Mirek Topolánek und Martin Bursík.
Mit dem Wasser-Award wurde ein Wasserversorgungsprojekt in Tansania ausgezeichnet, in der Kategorie Luft siegte das Verkehrskonzept der spanischen Stadt Burgos. Jugend-Sieger wurde das „Rock in Rio Schulprojekt“, das portugiesischen Schülern die Kraft der Sonne näher brachte.
Show-Acts sorgten für Emotionen
US-Shooting-Star Nisha Kataria sorgte mit Michael Jacksons Earth-Song für Gänsehaut-Feeling. Südliches Samba-Flair brachte Viktor Lazlo mit ihrer Live-Interpretation von Begin the Beguine in den Veletržní palác. Mit „Earth, Wind and Fire“, einer Live-Präsentation der österreichischen Folk-Gruppe Seer, ging die Gala vorläufig zu Ende, bei der After-Show-Party mit Viktor Lazlo wurde noch weiter gefeiert.
Nähere Details unter http://www.energyglobe.com
BILD. EU-Ratspräsident Mirek Topolánek (links) und Tschechiens Umweltminister Martin Bursík überreichten Salinee Tavaranan den ENERGYGLOBE World Award 2009, Gesamtsieger-Pokal. 
Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!