Freitag, 14. Juni 2024 

welsÜberregionales | Sport | 31.12.2020

Perspektive mit Hauptsponsor HOGO und Fusion

Welser Fußball-Historie in Sicht

NOVEMBER 2023 - Die Herbstsaison der Saison 2023/24 ist abgeschlossen. Fußball-Wels freut sich über den seriösen Titelanwärter der Regionalliga Mitte, SPG Hogo Wels. Das Sulimani-Team spielt an der Tabellenspitze mit und zielt auf den Aufstieg in die Zweite Liga. Im Herbstfinale gab es allerdings beim 2:3 daheim gegen Leader Voitsberg einen Rückschlag.
Jetzt gilt es aber die geplante Fusion umzusetzen und im Frühjahr noch einmal durchzustarten. Die erste Gemeinsamkeit fand am 25. November in der HUBER-Arena mit der Weihnachtsfeier aller Teams von der U7 an statt.
Die Welser Historie haben wir mit der Kamera, wenn auch etwas schemenhaft, eingefangen und auf youtube online gestellt. Siehe Link: https://youtu.be/fpIHCISOLGg   
Und im Anschluss teilte der bereits seit Jahren bei WSC-Hertha tätige Sponsor HOGO via Videobotschaft mit, dass die Erfolgsfirma zumindest bis 2026 auch bei der zukünftigen Fusion der Spielgemeinschaft Hauptsponsor bleibt. Zusätzlich errichtet das Unternehmen neben der Sportarena auch ihren Firmensitz. Beste Aussichten für einen Neustart im Frühjahr 2024. Die Firmenchefs Roland Golger und Stephan Holzleitner gemeimnsam siehe Link www.youtube.com/watch 
Das Welser OÖ-Liga-Team verlor das Herbstfinale in der OÖ-Liga gegen Herbstmeister Askö Oedt mit 0:4, überwintert als Schlusslicht und kommt aber mit der Fusion einen neuen Schwung. Weiters begleiten wir alle Vereine - insgesamt 19 Teams - aus der Region Wels im gesamten Unterhaus mit den aktuellen Ergebnissen. Siehe www.welsin.tv/news.php
Im Herbstfinale 2:3 gegen Leader Voitsberg
In der REGIONALLIGA MITTE gab es in der 14. Runde eine Vorentscheidung um den Herbstmeistertitel. SPG Hogo Wels bezog in Steyr gegen Vorwärts (0:1) die erste Saisonniederlage. Bei kühler Witterung ging es am 3. November in die 15. Runde und damit ins Herbstfinale ausgerechnet gegen Titelkonkurrent Voitsberg. Die unglückliche 2:3-Niederlage schmerzte doppelt. Doch im Frühjahr soll es mit Verstärkungen im Angriff doch noch klappen. Umgebaut und ausgebaut wird derzeit Das Service für die Besucher im Kantinenbereich.  
Mit der HUBER-Arena
wäre in Wels auch die zusätzliche Motivation zu verspüren, mit dem neuen Business-Club in Form eines Blockhauses steigerte sich auch zusätzlich das Zuschauerinteresse. Die Ausgangssituation vor der Frühjahrsrunde ist nun Rang 3 und sechs Punkte Rückstand gegenüber dem Aufstiegaspiranten aus der Steiermark.
REGIONALLIGA MITTE
(Endstand Herbst 2023): 1. und Herbstmeister Voitsberg 35/15 (43:11), 2. SPG Wallern 30/15 (33:20), 3. SPG Hogo Wels 29/15 (31:14), 4. Vorwärts Steyr 25/15 (16:15), 5. Deutschlandsberg 22/15 (28:22), 6. Gurten 21/15 (20:16), 7. LASK Amateure 21/15 (35:22), 8. St. Anna am Aigen 21/15 (17:29), 9. Vöcklamarkt 20/15 (20:29), 10. Gleisdorf 20/15 (22:19), 11. Allerheiligen 20/15 (24:28), 12. Weiz 17/15 (25:32), 13. ASK Klagenfurt 15/15 (23:34), 14. Bad Gleichenberg 15/15 (18:30), 15. Junge Wikinger Ried 13/15 (25:40), 16. WAC Amateure 12/15 (19:38).
15. Runde:
Gurten - WAC Amateure 0:2, SPG Hogo Wels – Voitsberg 2:3, Weiz - Vorwärts Steyr 1:2, LASK Amateure OÖ - Bad Gleichenberg 1:0, Deutschlandsberg – Vöcklamarkt 4:1, SPG Wallern – Gleisdorf 2:1, St. Anna/A. - ASK Klagenfurt 4:0, Nachtrag Allerheiligen - Junge Wikinger Ried 2:3.
SPG DMS Wels überwintert als Schlusslicht
In der OÖ-LIGA überraschte SPG DMS Wels zuletzt daheim mit einem 2:0-Erfolg gegen Dietach. Doch dann folgten zwei Niederlagen in in Weißkirchen (0:49 und in Micheldorf (0:1). Den Abschluss bildete ein Heimspiel gegen Titelfavorit Askö Oedt, die Gästen siegten 4:0 und damit auch den Herbstmeistertitel. Für Wels verbleibt die 'Rote Laterne'. Weißkirchen überwintert auf Rang 4. 
SPG Weißkirchen siegte nach dem 4:0 gegen SPG DMS Wels im Nachtrag auswärts gegen Leader Askö Oedt überraschend mit 3:1 und im Herbstfinale 5:1 daheim gegen SPG Pregarten.
OÖ-LIGA (Endstand Herbst 2023): 1. und Herbstmeister Askö Oedt 33/15 (47:12), 2. Dietach 32/15 (30:15), 3. Ostermiething 28/15 (41:26), 4. SPG Weißkirchen 28/15 (38:22), 5. Bad Schallerbach 26/15 (28:20), 6. St. Martin/M. 22/15 (26:21), 7. Edelweiß Linz 21/15 (23:27), 8. Bad Leonfelden 21/15 (24:31), 9. Micheldorf 21/15 (25:22), 10. Mondsee 20/15 (33:29), 11. DSG Perg 19/15 (20:32), 12. SPG Friedburg 18/15 (24:33), 13. St. Valentin 17/15 (16:28), 14. Bad Ischl 14/15 (22:37), 15. SPG Pregarten 12/15 (22:41), 16. SPG DMS Wels 9/15 (13:36).
15. Runde: Mondsee - St. Martin/M. 1:3, SPG DMS Wels - Askö Oedt 0:4, Edelweiss Linz – Ostermiething 4:0, SPG Weißkirchen - SPG Pregarten 5:1, erg - SPG Friedburg/P. 2:2, Dietach - Bad Schallerbach 3:1, Bad Ischl - Micheldorf 2:1, ASK St. Valentin - Bad Leonfelden 0:1.
SC und Viktoria Marchtrenk auf Rang 5 und 6
In der LANDESLIGA OST siegte der SC Marchtrenk zuletzt daheim gegen Neuzeug 4:3, zum Abschluss gab es noch ein 2:2 beim Nachzügler Admira Linz. Viktoria Marchtrenk gewann zuletzt in Schwertberg 4:1 und zum Abschluss 2:0 gegen Tabellennachbarn St. Ulrich. Damit überwintern die beiden Marchtrenker Vereine wieder einmal hintereinander auf Rang 5 und 6.
LANDESLIGA OST (Endstand Herbst 2023): 1. und Herbstmeister Rohrbach-Berg 35/14 (30:10), 2. Donau Linz 33/14 (40:15), 3. Traun 31/14 (34:26), 4. Askö Oedt 1b 29/14 (41:16), 5. SC Marchtrenk 27/14 (32:20), 6. Viktoria Marchtrenk 25/14 (32:28), 7. Schwertberg 24/14 (23:14), 8. St. Ulrich 22/14 (20:14), 9. St. Magdalena 18/14 (30:28), 10. Naarn 11/14 (13:28), 11. SPG St. Florian 10/14 (16:34), 12. Katsdorf 9/14 (11:37), 13. Putzleinsdorf 9/14 (14:28), 14. Admira Linz 8/14 (16:35), 15. Neuzeug 7/14 (11:29).
15. Runde: SPG St. Florian - SPG Katsdorf 2:1, Viktoria Marchtrenk - St. Ulrich 2:0, Traun - St. Magdalena 2:1, Neuzeug - Union Putzleinsdorf 0:2, Naarn - Rohrbach 0:2, Askö Oedt 1b - Schwertberg 2:3, Admira Linz - SC Marchtrenk 2:2. Spielfrei: Donau.
Wimsbach 3:1 gegen Herbstmeister Gmunden
In der LANDESLIGA WEST überwintert Gmunden mit 11 Punkten Vorsprung (!) als überlegener Herbstmeister. Im krassen Gegensatz dazu ATSV Sattledt als Tabellenletzter. Für Bad Wimsbach gab es Abschluss einen 3:1-Heimsieg gegen Herbstmeister Gmunden. ATSV Sattledt gelang zwar zum Saisonabschluss ein 1:0-Erfolg gegen Gschwandt, trotzdem überwintert der Verein als Schlusslicht.
LANDESLIGA WEST (Endstand Herbst 2023): 1. und Herbstmeister Gmunden 37/14 (40:9), 2. Schalchen 26/14 (27:21), 3. Gschwandt 25/14 (29:17), 4. Grieskirchen 25/14 (22:14), 5. Peuerbach 25/14 (26:24), 6. SPG Pettenbach 25/14 (28:20), 7. Andorf 24/14 (20:19), 8. Bad Wimsbach 22/14 (29:11), 9. Munderfing 17/14 (17:23), 10. Kammer 16/14 (18:17), 11. Schwanenstadt 16/14 (17:21), 12. SPG Schärding 15/14 (12:25), 13. SPG St. Marienkirchen 8/14 (16:42), 14. Esternberg 8/14 (8:29), 15. ATSV Sattledt 8/14 (6:23).
15. Runde: Kammer – SPG Pettenbach 1:3, Sattledt – Gschwandt 1:0, Grieskirchen – Schwanenstadt 1:0, SPG Schärding – Schalchen 1:2, Andorf – Esternberg 1:0, SPG St. Marienkirchen – Peuerbach 3:3, Bad Wimsbach – Gmunden 3:1. Spielfrei: Munderfing.






Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!