Donnerstag, 27. Jänner 2022 

welsWels Stadt | Sport | 31.12.2020

Aber Youngsters erfolgreich - Flyers-(Un)serie

TT-Team unterlag im Viertelfinale

Jänner 2022 – Aus der Sicht des Welser Sports stand im Herbst 2021 vor allem TT Felbermayr Wels im Mittelpunkt, denn es gelang ins Europacup-Viertelfinale einzuziehen. Doch durch einen Ausfall des Ungars Nandor Ecseki (Mandeloperation) war das folgende Viertelfinal-Duell gegen Wr. Neustadt um den Einzug ins Semifinale schwierig. Das Hinspiel in Wr. Neustadt ging allerdings nur knapp mit 2:3 verloren. Beim Rückspiel führte Wels 2:0, unterlag aber dann doch noch 2:3.
Vom Verletzungspech ist besonders der Basketballklub Raiffeisen Flyers Wels verfolgt. Nach dem Langzeit-Ausfall von Kapitän Davor Lamesic (Corona-Nachwirkungen) und dem Totalausfall von Aleksandar Andjelkovic (Hüftverletzung) fielen Center James Lull (Infektions-Nachwirkungen) und Sam Orf (Bänderriss) aus. Dadurch besteht selbst die Gefahr auf den Abstiegsplatz zurückzufallen. Mit einem noch immer geschwächten Team ging das Nachtragsspiel in Kapfenberg mit 85:98 und das Heimspiel gegen Titelfavorit BC Vienna 74:96 verloren. 
TT: SPG Felbermayr Wels scheiterte im Viertelfinale
Herbstmeister TT Felbermayr Wels hat sich auch im Achtelfinale des Europacups in der Gruppe D mit drei Erfolgen durchgesetzt und verlor das Viertelfinal-Hinspiel in Wr. Neustadt nur knapp mit 2:3. Beim Rückspiel am 21. Janurar führte Wels 2:0, verlor aber dann 2:3 und schied aus dem Europacup aus. Wie beim ersten Spiel musste Gabor Böhm (B-Team) Ecseki vertreten, leider konnte er keinen Punkt beisteuern.
Die Viertelfinal-Auslosung ergab ausgerechnet die Begegnung mit Lokalrivalen C2 Wr. Neustadt. Weiters spielen B1 Carrara gegen D2 Messina (beide Italien), B2 Roskilde (Dänemark) gegen A1 Grodzisk (Polen) und A2 Ostrov (Tschechien) gegen C1 Borges (Spanien).
EC-Viertelfinale (1. Spiel): Wr. Neustadt – SPG Felbermayr Wels 3:2. Konecny – Jiri Martinko 0:3, Kojic – Andreas Levenko 3:0, Wetzel – Gabor Böhm 3:1, Konecny – Andreas Levenko 1:3, Kojic – Jiri Martinko 3:2. 2. Spiel: SPG Felbermayr Wels - Wr. Neustadt 2:3. Jiri Martinko - Konecny 3:2, Andreas Levenko - Kojic 3:2, Gabor Böhm - Wetzel 1:3, Jiri Martinko - Kojic 1:3, Andreas Levenko - Konecny 1:3.
In der Meisterschaft ging es am 8. Jänner daheim gegen SPG Linz weiter. Da Wels auf Nandor Ecseki verzichten musste, konnte sich das Felbermayr-Team nur in ein 3:3-Remis retten. Trainer David Huber musste einspringen, konnte aber weder im Einzel noch im Doppel für einen Wels-Punkt sorgen. Jiri Martinko mit zwei Siegen und Andreas Levenko sicherten das 3:3 ab. Jetzt folgt erst am 4. Februar das nächste Meisterschaftsspiel in Stockerau.
Tabelle 1. Bundesliga (Oberes Play off, aktuell): 1. SPG Felbermayr Wels 24/8 (28:12/94:57), 2. TTC Wr. Neustadt 24/8 (25:19/91:71), 3. UTTC Salzburg 21/7 (25:11/83:57), 4. UTTC Stockerau 20/8 (21:20/83:77), 5. SPG Linz 18/8 (21:24/81:89), 6. Badener AC 14/7 (18:22/71:78), 7. KSV Kapfenberg 14/8 (18:28/79:97), 8. UTTC Kennelbach 11/7 (10:26/42:90).
Welser Freude mit dem Youngster-Team in der 2. Bundesliga: Angeführt von Gabor Böhm (24) zeigen die beiden 13-jährigen Petr Hodina und Julian Rzihauschek beachtliche Leistungen. Das Team lacht nun von der Tabellenspitze.
Tabelle 2. Bundesliga (aktuell): 1. SPG Felbermayr Wels II 32/11 (63:33/220:142), 2. TS Innsbruck 30/12 (62:48/220:183), 3. Sierndorf 29/11 (62:36/203:1249), 4. Guntramsdorf 28/11 (60:29/206:115). 16 Teams sind hier dabei. Am 22. Jänner ging es für das Welser Team in Oberpullendorf mit einem klaren 6:1-Sieg weiter. Einen Tag später folgte ein weiterer 6:1-Erfolg in Neusiedl. Als neuer Tabellenführer geht es am 29. Jänner nach Gratwein und am 30. Jänner zur SG Übelbach/Don Bosco.

Raffeisen Flyers 74:96 gegen BC Vienna
Das Heimspiel gegen Kapfenberg (12. Runde) wurde auf 6. Februar verschoben. Für die Flyers ging es in der Meisterschaft beim UBSC Graz weiter. Mit Davor Lamesic als Rückkehrer gab es eine 64:73-Niederlage. Neben Lull und Orf fehlte aber auch G. Tepic, Razdevsek musste im dritten Viertel nach einem Zusammenprall passen. Noch immer ersatzgeschwächt und ohne den nicht spielberechtigten Birts ging das Nachtragsspiel in Kapfenber 85:98 verloren.
Weiterhin ohne die beiden US-Boys Lull und Orf hielt man daheim gegen Titelfavorit BC Vienna lange Zeit mit, doch dann machte sich der geschwächte Kader bemerkbar und die Gäste siegten 96:74. Das nächste Spiel in Wien gegen Timberwolves Vienna wurde verschoben.   
14. Runde (22./23. Jänner): Raiffeisen Flyers Wels – BC Vienna 74:96 (18:20, 19:19, 17:27, 20:30) Lamesic 19, von Fintel 16, Delaney 13, Razdevsek 9, Birts 5, Jakupovic 5, D. Tepic 5, Inoa Gil; Kapfenberg – Gmunden 66:67, Klosterneuburg - St. Pölten 80:73, Traiskirchen - UBSC Graz 88:91, verschoben: Oberwart - Timberwolves Vienna.
15. Runde (29./30. Jänner): 19:00 St. Pölten - Oberwart, SO 17:30 UBSC Graz – Kapfenberg, Gmunden - Klosterneuburg, Traiskirchen – BC Vienna, verschoben: Vienna Timberwolves – Raiffeisen Flyers Wels.
Tabellenstand Superliga (aktuell): 1. BC Vienna 20/12 (1073:864), 2. Gmunden 20/14 (1197:1075), 3. UBSC Graz 18/14 (1121:1105), 4. St. Pölten 16/13 (1006:1005), 5. Oberwart 16/12 (942:851), 6. Kapfenberg 12/13 (1004:977), 7. Klosterneuburg 10/13 (912:1035), 8. Timberwolves Vienna 8/12 (843:948),  9. Raiffeisen Flyers Wels 6/13 (1024:1095), 10. Traiskirchen 4/14 (1058:1225).

12. Runde: Traiskirchen - Gmunden 69:76, Oberwart - UBSC Graz 99:80, Verschoben: St. Pölten - Timberwolves Vienna, Klosterneuburg - BC Vienna, Verschoben auf 6. Februar: Raiffeisen Flyers Wels - Kapfenberg.
13. Runde: UBSC Graz - Raiffeisen Flyers Wels 73:64 (23:13, 19:18, 13:20, 18:13) Lamesic 20, Delaney 16, Danilo Tepic 9, von Fintel 8, Razdevsek 6, Birts 5; Vienna Timberwolves - Klosterneuburg 73:63, Kapfenberg - Traiskirchen 82:55, Nachtrag: Gmunden - St. Pölten 102:82. Verschoben: BC Vienna - Oberwart.
Nachtrag (3. Runde): Kapfenberg - Raiffeisen Flyers Wels 98:85 (24:23, 30:17, 18:17, 26:28) v. Fintel 18, Delaney 15, Lamesic 14, Razdevsek 11, Lull 10, D. Tepic 6, G. Tepic 6, Jakupovic 4.
Austria-Cup: Viertelfinale St. PÖlten - BC Vienna 62:70. Final Four in Eisenstadt (5./6. Februar): SA (5.2.) 17:15 Eisenstadt - Oberwart, 19:30 Gmunden gegen BC Vienna. So (6.2.) 17.15 Finale. Das Flyers-Team war bereits im Achtelfinale in St. Pölten ausgeschieden.  

Der 25-jährige US-Boy Tyland Birts musste bereits als Verstärkung geholt werden. In Kapfenberg war er aufgrund des Nachtrags von der 3. Runde nicht im Einsatz, weil er laut Statuten zu diesem Zeitpunkt noch kein Flyers-Spieler war. 


Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!