Montag, 8. März 2021 

welsÜberregionales | Sport | 31.12.2020

Sport-Höhepunkte lenken vom Viruswahn ab

Sportfreunde weiterhin im Vorteil

Während sich in der aktuellen Gesundheitskrise Politiker, Medien und leider auch Ärzte mit Negativmeldungen und Warnungen gegenseitig überbieten und die Bevölkerung mit Unsicherheiten aller Art praktisch im Regen (oder Schneefall) stehen lassen, können sich wenigstens Sportfreunde mit Höhepunkten via Fernsehen ablenken.
Und an den Skisassen könnten sich die Politiker ein Beispiel nehmen - das sind Leistungen der besonderes Art. Besondere Freude für Oberösterreich: Vincent Kriechmayr als Doppel-Weltmeister im Super-G und Abfahrt.
Als 12-jähriger startete er für den TVN Wels im Ski-Welscup 2003 seine Karriere! Hier ein Foto als Klassensieger beim Ski-Welscup 2005. Erfolgs-Ergebnisse zusammengefasst weiter unten!

Die Sportfreunde konnten sich weiterhin auf Höhepunkte freuen. Im Wintersport dank der Nordische WM in Oberstorf (D) für Skisprung (Damen+Herren), Langlauf und Nordische Kombination. Es folgte ein Wintersportmärchen mit 4 WM-Goldmedaillen (!). Erfolge gab es auch bei der Snowboard-WM in Rogla, Slowenien (RTL-Silber für Julia Dujmovits, Slalom-Gold für Benjamin Karl, Slalom-Silber für Andreas Prommegger). Jetzt folgt noch Big Air in Aspen (USA), Colorado am 16. März. Die Fußballfreunde sind ja ganzjährig ausreichend beschäftigt, ebenso wie die Tennisfans und viele andere Sportarten.

Nordische WM in Oberstorf: Erfolgswelle für Österreich
Vorerst-Bilanz für Österreich: Gold für das Damen-Team im Skispringen auf der Normalschanze. Bronze im Herren-Teambewerb der Nordische Kombination Normalschanze und Bronze im Skispringen Mixed-Teambewerb Normalschanze. Pech für die überragende Skispringerin Marita Kramer, die in den beiden Einzelbewerben jeweils nur Vierte wurde. Hauptsächlich ihr verdanken aber die beiden Teams Damen und Mixed die WM-Medaillen.
Am 4. März folgte WM-Gold in der Kombi (Großschanze+10 km) durch den 19-jährigen Tiroler Johannes Lamparter und am 5. März WM-Gold durch Parade-Skispringer Stefan Kraft (Großschanze). Und weiter ging es am 6. März im Kombi-Duo-Bewerb überlegener WM-Gold-Erfolg für Lamparter/Greiderer. Für den Erfolgsabschluss sorgte das SpringerTeam (Aschenwald, Körl, Huber, Kraft) mit WM-Silber auf der Großschanze. 4xGold, 1x Silber 2x Bronze in Oberstorf für Österreich - der beste Erfolg bei einer Nordischen  WM (!).    

'Unser' Vincent Kriechmayr am Höhepunkt seiner Karriere als WM-Doppel-Weltmeister.
Die Wintersporterfolge Österreichs im Februar 2021

SKI-WM in Cortina (Italien): 5x Gold, 1x Silber, 2x Bronze
Super-G Damen (7. Tamara Tippler), Super-G Herren (WM-Gold: Vincent Kriechmayr, 6. Matthias Mayer)
Abfahrt Frauen (5. Romana Siebenhofer, 7. Tamara Tippler), Abfahrt Männer (WM-Gold: Vincent Kriechmayr).
Herren-Kombi (WM-Gold Marco Schwarz), Damen-Kombi (5. Romana Siebenhofer).
Parallel-RTL Frauen (WM-Gold Katharina Liensberger), Parallel-RTL Herren (6. Fabio Gstrein) und Team-Wettbewerb (5. Österreich).
RTL Frauen (WM-Bronze Katharina Liensberger, 5. Romana Siebenhofer), RTL Männer (WM-Bronze Marco Schwarz, 10. Roland Leitinger).
Slalom Frauen (WM-Gold Katharina Liensberger, 6. Chiara Mair), Slalom Männer (WM-Silber Adrian Pertl, 9. Michael Matt).
Biathlon-WM in Pokljuka (Slowenien): 1xGold, 2x Silber
Mixed-Staffel. 2. Österreich. Nach den bisherigen Leistungen im Weltcup konnte man mit einer derartigen Leistung nicht rechnen. Mit dabei David Komatz (dzt. Weltcup-Rang 48), Simon Eder (18), Dunja Zdouc (23.) und Lida Hauser (5.).
Sprint Männer 10 km (16. Simon Eder/0 Schießfehler), Sprint Frauen 7,5 km (9. Lisa Hauser).
Verfolgung Männer 12,5 km (9. Simon Eder), Frauen 10 km (WM-Silber Lisa Hauser, 11. Dunja Zdouc mit 0 Fehler).
Einzel Frauen 15 km (4. Lisa Hauser, 10. Julia Schwaiger), Einzel Männer 20 km (7. Simon Eder).
Single-Mixed-Staffel (6. Eder/Hauser).
Staffel Männer 4x7,5 km (10. Österreich), Frauen 4x6 km (7. Österreich).
Massenstart Frauen 12,5 km (WM-Gold Lisa Hauser), Massenstart Männer 15 km (4. Simon Eder).
WM-Snowboard-Cross: Freestyle-Bewerb: 1. Eguibar (Spanien), 2. Alessandro Hämmerle (Ö), 3. Grondin (Kanada), 4. Jakob Dusek(Ö). WM-Snowboard-Cross: Team-Bewerb: 7. Dusek/Zerkhold. WM-Skicross: Freestyle (7. Johannes Aujesky, 9. Katrin Ofner).
WM Eisschnelllauf: Damen 500 m (4. Vanessa Herzog), Damen 1000 m (11. Vanessa Hauser).
Skeleton-WM: Damen: 16. Weltcup-Siegerin Janine Flock (gehandikapt), Teambewerb (6. Flock/Auer).
Bob-WM: Herren-Vierer (WM-Silber Benjamin Maier).
WM Naturbahn-Rodeln: Damen (WM-Dritte: Tina Unterberger), Doppel (WM-Dritte Regensbuger/Holzknecht), Herren (WM-Gold Thomas Kammerlander), Team (WM-Silber Kammerlander/Unterberger).
Nordische WM in Oberstorf: Gold Damen-Skisprung-Team Normalschanze (Kramer, Iraschko-Stolz, Hölzl, Sorschag), Bronze Herren-Team Nordische Kombi Normalschanze (Lamparter, Klapfer, Seidl, Greiderer), Bronze Mixed-Skisprung-Team Normalschanze (Kramer, Iraschko-Stolz, Hayböck, Kraft).
Und im März folgten gleich zwei WM-Goldene durch den 19-jährigen Tiroler Johannes Lamparter (Kombi mit Großschanze) und durch Paradespringer Stefan Kraft (Großschanze). Im Finish eine weitere WM-Goldene durch das Kombi-Duo-Team Lamparter/Greiderer und WM-Silber für das Skispringer-Team auf der Großschanze.



Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!