Montag, 8. März 2021 

welsWels Stadt | Gescehen | 31.12.2020

Neben KJ-Platz nun auch Markt-Neugestaltung

Auch Marktareal-Umbau startet

Während die Infektionszahlen in Wels im Promillebereich sind und die Stadt mit den teilweise groteske Verwaltungs-Bestimmungen zu kämpfen hat, glaubt die Stadt weiterhin noch an die Zukunft. Neben den Vorbereitungen für die gründliche Neugestaltung vom KJ-Platz beginnen nun am 8. Februar auch die Umbauarbeiten für das Marktgelände.
Während der Bauarbeiten zur Attraktivierung des Welser Zentralmarktgeländes findet der Wochenmarkt aber auch weiterhin wie gewohnt jeden Mittwoch und Samstag von 6.00 bis 12.30 Uhr statt. Der jeden Freitag stattfindende Stadtmarkt (8.00 - 12.30 Uhr) wurde während der Umbauarbeiten etwas weiter nach Westen verlegt
Die Pläne der Architektengruppe ARGE Marktareal wurden im November präsentiert und im Gemeinderat am 14. Dezember einstimmig beschlossen. Ziel ist es, das Erscheinungsbild des Marktareals und die Technik zu erneuern. Die Stadt investiert dafür netto rund 1,6 Mio. Euro. Die Umbauten erfolgen bei laufendem Marktbetrieb.
Im Innenbereich bleiben die einzelnen Marktstände der individuellen Gestaltung durch die einzelnen Beschicker vorbehalten. Die bereits begonnene Erneuerung des Bodens wird weitergeführt. Eine offene Deckenstruktur aus Holzlamellen soll für ein freundlicheres Erscheinungsbild und auch für eine bessere Beleuchtung sorgen. Diese Gestaltung findet sich auch im Eingangsbereich und in den Arkaden wieder.
Damit sich die Besucher noch mehr als „zum Markt zugehörig“ empfinden, werden an der Fassade Blenden montiert und Markisen integriert. Dadurch entstehen zusätzliche witterungsgeschützte Standflächen. Gleiches gilt für den südlichen Abschluss des Areals, wo die Markisen auf einer neuen Stahlkonstruktion montiert werden. Die bestehenden Zufahrten zum Marktplatz bleiben erhalten.
Im Norden wird der alte Marktbrunnen wieder aufgestellt, zusätzlich werden Bäume gepflanzt und Bänke aufgestellt. Dieser Bereich lädt zum Entspannen und Verweilen während des Marktbesuches ein. Im Osten Richtung Dr. Salzmann-Straße soll eine neue Pergola den Straßenraum viel deutlicher als bisher vom Marktplatz trennen und den Zugang besser markieren.
Bei der technischen Gebäudeausstattung sind die Verbesserung der Hallenlüftung für den Marktbetrieb, die Erneuerung und Erweiterung der technischen Brandschutzeinrichtung, eine neue Hallenbeleuchtung sowie eine Erhöhung der Stromanschlussleistungen vorgesehen. Der Abschluss aller Arbeiten ist nach derzeitigem Stand für bis Anfang September geplant.
Mehr zum Thema Gescehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!