Mittwoch, 26. Februar 2020 

welsWels Stadt | Geschehen | 29.03.2014

Auf das kann die Stadtverwaltung wahrlich „stolz sein“ (?)

Ein WELS-Chaos am 28. März (!)

Seit vielen Jahren kritisiert ist das unorganisierte Veranstaltungsleben in Wels – aber von der Stadtverwaltung und vor allem von der heimischen Politik einfach ignoriert: Wie chaotisch der Ablauf in Wels ist, erlebten die Besucher der zahlreich in Wels auf dem Programm stehenden Veranstaltungen wieder einmal am Freitag, 28. März hautnah.
Glück gehabt. Rund 400 Besucher vom Sido-Konzert in der Rotax-Halle und der Shaolin-Mönche in der Stadthalle verdanken es nur einem glücklichen Zufall, dass sie ihre bereits gekauften Karten auch rechtzeitig nutzen konnten. Die Zufahrt über die Rosenauerstraße war wegen des Abrisses der Hallen westlich der Messehalle 20 abgesperrt. Und der Bereich des Volksfestgeländes war durch den Aufbau des Frühjahrs-Volksfestes blockiert. 
Besonders in der Dunkelheit verirrten sich die Besucher Richtung Rotax-Halle, fuhren oder gingen trotz Umleitungsschild Richtung Welldorado und standen vor einer Baustelle. Doch diese „Verirrten“ hatten an diesem Abend Glück, denn welsin.tv war gerade mit der Kamera unterwegs, um Baustellenfotos von der neuen Messehalle zu machen.
Ahnung bestätigt. Und dabei bemerkten wir rechtzeitig das „Chaos“ rund um das Messegelände. Wir leiteten die vielfach frustrierten Besucher über die völlig im Dunkeln liegende Feuerwehr-Zufahrt östlich der Messehalle 20 Richtung Rotax-Halle. Die Stadthallen-Suchenden schickten wir in die richtige Richtung.
Ungeheuerlich wie die Politik mit Steuergeld umgeht
Seit Jahren ist die finanzielle Bilanz für die Stadthalle und die Rotax-Halle negativ. Im Vorjahr wurde daher beschlossen die Verwaltung der Messe Wels zu übertragen. Bis es plötzlich hieß, dies ginge aus rechtlichen (?) Gründen nicht. Und das zu einer Zeit, wo plötzlich der unselige Erich Glück mit seinem Veranstaltungs-Pleiteunternehmen wieder Termine buchte.
Bürgermeister gefordert! Und daher haben wir den Bürgermeister jetzt unverständlich aufgefordert, endlich etwas gegen diesen „Sauhaufen“ zu unternehmen. Oder muss man in Wels wirklich Mitstreiter suchen, die der Geldverschwendung der öffentlichen Hand einen Riegel vorschiebt – oder zumindest durch öffentliches Engagement dagegen vehement auftritt?
Bilddokument. Am Freitag, 28. März 2014, um ca. 17.30 Uhr vor der Rotax-Halle in Wels. Jugendliche lümmeln vor der Halle, beim „Sportler-Eingang“ steht eine Security-Gruppe. Was ist da los? Kein Plakat, kein Hinweis von einer Veranstaltung. Nur bei einer Kasse ein zarter Hinweis auf Karten-Preise: Stehplatz 39,00; Sitzplatz 44,00. Mehr nicht.
Ist das tatsächlich nur die Aufgabe des Veranstalters (?) – unter Sido-Konzerte findet man SHOW FACTORY Entertainment GmbH als Veranstalter.
Ein Blick in den „glorreichen“ (übrigens vor einem Jahr kostspielig neu überarbeiteteten) Veranstaltungs-Kalender der Stadt Wels. Siehe da: Kein Hinweis auf die Rotax-Halle, aber zwei Veranstaltungshinweise für die Stadthalle (gleichzeitig):
Konzert. Sido
Stadthalle
Pollheimerstraße 1
Beginn: 20:00 Uhr
Shaolin Mönche
Stadthalle
Pollheimerstraße 1
Beginn: 20:00 Uhr
 
Und auch interessant: Am folgenden Tag waren diese beiden Einträge in dem Veranstaltungs-Kalender nicht mehr zu finden...
Bild. Der Veranstalter der Shaolin-Mönche (ZUK Konzerte) hatte zwar mit dem Termin Pech, doch dank des vor der Stadthalle platzierten Plakates „verirrten“ sich die vielen Sido-Fans, die in Scharen im Volksfestgelände herumirrten, nicht in diese Halle. Übrigens auch grotesk: Das Volksgarten-Eingangstor ist nur durch einen Seiteneingang geöffnet - wahrscheinlich zur propagierten Belebung des Volksgartens...
Und hier die Bilder, die wir eigentlich vom Abriss der alten Messehallen veröffentlichen wollten.

Bildergalerie

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!