Sonntag, 22. September 2019 

welsWels Stadt | Sport | 06.01.2012

Rang 10 bei Frauen-Hallen-LM in Traun

FCW-Rumpfteam wurde Letzter

Get the Flash Player to see this player.
Am Drei-Königs-Feiertag waren die Fußball-Damen des FC Wels in Traun beim Kampf um den Hallen-Landesmeistertitel dabei. Doch nach vereinsinternen Problemen war nur ein Rumpfteam am Start und wurde Letzter. Den Titel holte sich SV Garsten.
Mit dabei war auch ein Kamerateam von welsin.tv, das bereits einige Stunden später einen Filmbeitrag von dem Turnier online gestellt hat. Danke im Namen unserer Interessenten!  
Die Damen waren den ganzen Tag im Einsatz, im Finale gab es dann einen knappen 3:2-Sieg des SV Garsten gegen Union Wolfern. Den dritten Rang holte sich Askö Dionysen nach Siebermeter-Schießen gegen Taufkirchen/Pr.
Rang 5 ging an Union Kleinmünchen 1b vor Union Geretsberg, Union Nebelberg und Askö LSC Linz (Lask Ladies). Beim Kampf um Rang 9 unterlagen die FCW-Damen dann noch gegen SV Windischgarsten im Siebenmeter-Schießen.    
Das Fußballjahr starteten also die Damen, die die Hallen-Landesmeisterschaft unter dem Namen Richard-Stadler-Cup 2012 bereits zum 10. Mal ausgetragen. Richard Stadler verstarb im Jahr 2001 und war davor eine Triebfeder für den OÖ. Frauenfußball gewesen, dem er viele Impulse gab.
In seine Zeit als Referent fiel auch die Einführung einer 2. Liga unter der ÖFB-Frauenliga. Seine Worte und Taten hatten Handschlagqualität - ihm zu Ehren firmiert der Cup nun unter seinem Namen. Auf Einladung der Sportstadt Traun fand der Bewerb in der HAKA-Arena Traun statt.
Die Stellungnahme der Ladies vom FC Wels. Frauenreferentin Sandra Pühringer reagierte schriftlich auf unseren Bericht:   
Es gibt weder vereinsinterne Probleme, noch war ein Rumpfteam am Start. Tatsache ist, dass es eine Änderung beim Trainerteam gab. Es gibt bis dato keinen Abgang von Spielerinnen und auch in keinster Weise Probleme.
Leider sind etliche von der Herbstsaison angeschlagen und wollten deshalb nicht in der Halle kicken. Manche haben Knieprobleme und sind aus diesem Grund verschont worden. Andere befinden sich noch im Urlaub - so wie auch die Kapitänin Karin Brugger.
Da wir uns auf die Meisterschaft und auf den Cup konzentrieren, waren die Hallen-Landesmeisterschaften nicht so wichtig für uns. Aus diesem Grund waren nur vier Spielerinnen vom A-Team und der Rest von unserem zweiten Team am Start. Von diesen Spielerinnen waren auch einige gesundheitlich angeschlagen - Verkühlung, Magen-Darm Probleme, etc.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!