www.welsin.tv


welsÜberregionales | Sport | 17.08.2016

Ein Unentschieden-Duell der beiden OÖ-Liga-Aufsteiger

WSC-Hertha 2:2-Remis gegen Oedt

Am Wochenende 19. bis 21. August startete nun die gesamte Meisterschaft des OÖ. Fußballverbandes. In der Regionalliga Mitte verlor ATSV Stadl-Paura in Lafnitz 0:3. In der Radio-OÖ-Liga kam es bereits zum Duell der beiden Aufsteiger im Mauth-Stadion: WSC-Hertha hatte Oedt zu Gast, das Meisterschaftsspiel endete mit einem 2:2. Der FC Wels spielte in St. Marienkirchen und verlor dort etwas unglücklich mit 1:2. Hubert Huemer und sein Kamera-Team waren beim Bezirksliga-Lokalderby in Gunskirchen (5:2 gegen Sipbachzell) dabei. Filmbericht siehe ganz unten.
In der Landesliga West sind beide Marchtrenker Klubs vertreten. Der SC nach dem Abstieg aus der OÖ-Liga und Viktoria als Meister der Bezirksliga Süd. Beide Vereine siegten zum Auftakt 3:2 (Viktoria daheim gegen Braunau und der SC in Friedburg). In der 1. Klasse Mitte-Ost erlebte der verstärkte ESV Wels in Steinerkirchen eine böse Überraschung und verlor 0:4. Ligakonkurrent Blaue Elf Wels startete mit einem 1:0 daheim gegen Aufsteiger Offenhausen 1:0. Die beiden Junior-Team von FC Wels (1:3 in Steyr gegen ATSV Stein) und WSC-Hertha (0:1 daheim gegen Scharnstein) unterlagen
Stadlinger unterlag torlos in Lafnitz 
In der Regionalliga Mitte verlor ATSV Stadl-Paura nach dem überraschenden 8:2-Kantersieg daheim gegen Gurten in Lafnitz mit 0:3. Die Steirer haben damit weiterhin noch kein Gegentor erhalten. Die noch junge Meisterschaft hat bereits zahlreiche ungewöhnliche Ergebnisse gebracht.  
5. Runde: ATSV Wolfsberg - Sturm Graz Amateure 2:1, Gleisdorf - Hartberg 1:0, Grieskirchen - Kalsdorf 1:2, St. Florian - Austria Klagenfurt 2:2, Pasching/LASK Juniors - Deutschlandsberg 4:0, Gurten - Weiz 0:2,  Allerheiligen - Vorwärts Steyr 0:3, Lafnitz - ATSV Stadl-Paura 3:0.
Tabelle Regionalliga Mitte: 1. Kalsdorf 13/5 (12:4), 2. Lafnitz 11/5 (6:0), 3. Gleisdorf 11/5 (7:4), 4. ATSV Stadl-Paura 9/5 (14:10), 5. Allerheiligen 9/5 (7:8), 6. ATSV Wolfsberg 9/5 (9:15), 7. Hartberg 8/5 (7:2), 8. Deutschlandsberg 7/5 (11:6), 9. Pasching/Lask Amateure 7/5 (7:5), 10. St. Florian 6/5 (6:5), 11. Weiz 6/5 (5:7), 12. Gurten 5/4 (4:11), 13. Vorwärts Steyr 4/5 (5:7), 14. Grieskirchen 3/5 (6:12), 15. Sturm Graz Amateure 2/5 (4:9), 16. Austria Klagenfurt 1/5 (6:11).
2:2 im Duell der beiden Aufsteiger
In der Radio-OÖ-Liga kam es bereits in der 2. Runde zum Duell der beiden Aufsteiger WSC-Hertha und Oedt im Welser Mauth-Stadion. Durch zwei Tore von Robert Lenz schien der Heimsieg möglich, durch einen Freistoß kurz vor dem Ende konnten die Gäste noch zum 2:2 ausgleichen. Im Landescup könnte es zu einer Neuauflage des Duells kommen. Der FC Wels verlor durch ein spätes Tor in der 93. Minuten in St. Marienkirchen etwas unglücklich mit 1:2.
Das erste Welser Lokalderby steigt in der 6. Runde im Mauth-Stadion am Freitag, 16. September. Im Frühjahr ist das Lokalderby in der Renner-Arena vorerst einmal für 15. April (Samstag) angesetzt.
2. Runde: Bad Schallerbach - Micheldorf 3:3, Weißkirchen - Donau Linz 5:0, Vöcklamarkt - SV Wallern 2:2, St. Marienkirchen/P. - FC Wels 2:1, Perg - SV Gmunden 1:0, WSC-Hertha - Oedt 2:2, Edelweiß Linz - St. Martin i.M. 3:0, Neuhofen i.I./SV Ried - Bad Ischl 2:1
Tabelle Radio-OÖ-Liga: 1. St. Marienkirchen 6/2 (5:3), 2. Edelweiß Linz 4/2 (4:1), 3. Vöcklamarkt 4/2 (4:3), 4. Oedt 4/2 (3:2), 5. Weißkirchen 3/2 (5:1), 6. Bad Ischl 3/2 (3:3), 7. FC Wels und Neuhofen/SV Ried Amateure je 3/2 (2:2), 9. Perg 3/2 (1:2), 10. Donau Linz 3/2 (2:5), 11. Micheldorf 2/2 (5:5), 12. WSC-Hertha 2/2 (4:4), 13. Schallerbach 1/2 (4:5), 14. SV Wallern 1/2 (3:4), 15. SV Gmunden 1/2 (1:2), 16. St. Martin i.M. 0/2 (2:6).
1. Runde: FC Wels - Neuhofen/SV Ried 1:0, Micheldorf - WSC-Hertha 2:2, Schallerbach - Vöcklamarkt 1:2, Gmunden - Edelweiß Linz 1:1, Donau Linz - Perg 2:0, Oedt - Weißkirchen 1:0, Bad Ischl - SV Wallern 2:1, St. Martin i.M. - St. Marienkirchen 2:3.
3. Runde (26./27. August): FR 19:00 FC Wels - Union Edelweiß, SV Wallern - Neuhofen i. I./SV Ried, Micheldorf - Vöcklamarkt, SV Gmunden - Weißkirchen, SA 17:00 Oedt - Bad Schallerbach, Bad Ischl - St. Marienkirchen/P., St. Martin i.M. - Perg, 19:00 Donau Linz - WSC-Hertha. 
Siege für SC und Viktoria Marchtrenk
Am 19. August startete die Meisterschaft der Landesliga West, in der sich auch SC Marchtrenk und Viktoria Marchtrenk "gefunden" haben. In der abgelaufenen Saison waren die beiden Vereine aus Marchtrenk noch durch zwei Klassen getrennt. Viktoria siegte zum Auftakt daheim gegen Braunau genauso wie der SC in Friedburg 3:2. Sattledt gewann das Lokalderby daheim gegen Wimsbach mit 3:1. 
Das erste Marchtrenker Lokalderby ist in der 11. Runde für Samstag, 22. Oktober, ab 15.30 Uhr auf dem Sportplatz des SC angesetzt. In der 22. Runde spielen die Lokalrivalen am 20. Mai auf der Viktoria-Anlage.
Wieder in der Landesliga dabei: Union Pettenbach (zuletzt 2.), Union Esternberg (3.), SK Bad Wimsbach 1933 (4.), SV Friedburg (5.), SK Altheim (6.), FC Andorf (7.), SV Schwanenstadt 08 (8.), UFC Eferding (9.), FC Braunau (10.), ATSV Sattledt (11.), SK Schärding (12.). Neu ist hier noch Aufsteiger Neumarkt/Kallham (Meister Bezirksliga West). Nicht mehr dabei: Meister WSC-Hertha stieg in die Radio-OÖ-Liga auf, Utzenaich und Bad Goisern stiegen in die Bezirksliga ab.  
1. Runde: V. Marchtrenk - Braunau 3:2, Pettenbach - Schärding 2:0, Altheim - Andorf 0:1, SA 17:00 Friedburg - SC Marchtrenk 2:3, Neumarkt - Eferding 2:0, Esternberg - Schwanenstadt 08 2:2, Sattledt - Wimsbach 3:1
Gunskirchen Derbysieger gegen Sipbachzell
Auch die Meisterschaft der Bezirksliga Süd ist bereits gestartet. Aus unserer Region sind dabei SV Pichl (2:0 daheim gegen Aufsteiger Kammer), Stadl-Paura Juniors (2:0 in Neukirchen), Buchkirchen (1:1 in Vorchdorf), Gunskirchen und Sipbachzell - das Lokalderby in Gunskirchen ging mit 5:2 klar an die Gastgeber.
Veränderungen. Meister Viktoria Marchtrenk stieg in die Landesliga auf, gleich drei Klubs Gschwandt, ATSV Zipf und Frankenmarkt (Verlierer in der Relegation) sind in der 1. Klasse Süd abgestiegen. Neu sind hier nun Bad Goisern (Absteiger LL West), Kammer (1. Klasse Süd), Buchkirchen (Meister 1. MW), und ATSV Stadl-Paura Juniors (Meister 1. Süd).
Wieder mit dabei: Vorchdorf (zuletzt 2.), Mondsee (3.), SV Pichl (4.), Frankenburg (5.), OBW Gunskirchen (6.), Allhaming (7.), Regau (8.), UVB Juniors (9.), Neukirchen/ Puchkirchen (10.), Sipbachzell (11.).
1. Runde: SV Pichl - Kammer 2:0, Neukirchen/V. - Stadl-Paura Juniors 0:2, UVB Juniors - Mondsee 2:2, Goisern - Frankenburg 0:1, Regau - Allhaming 0:0, Vorchdorf - Buchkirchen 1:1, Gunskirchen - Sipbachzell 5:2.
Starke Veränderung in der 1. Klasse MW
Gestartet ist auch die Meisterschaft der 1. Klasse Mitte-West. Aus unserer Region  sind gleich acht Klubs dabei: ESV Wels, Blaue Elf Wels, Thalheim, RW Lambach, Offenhausen, Steinerkirchen, BW Stadl-Paura und Krenglbach.
Blaue Wels Wels (1:0 daheim gegen Offenhausen), Thalheim (0:1 daheim gegen Taufkirchen/Tr.) und RW Lambach in Taiskirchen (0:4) spielten bereits am 20. August. Im Lokalderby in Steinerkirchen ging ESV Wels 0:4 unter. BW Stadl-Paura siegte daheim gegen Meggenhofen 3:2 und Krenglbach in Hohenzell 2:1.
Gleich fünf Vereine sind nicht mehr dabei: Aufstiegen ist Meister Buchkirchen (Bezirksliga Süd), Absteiger sind FCW Juniors (2. Ost) und Haag (2. MW). Versetzt wurde Waizenkirchen und Kallham (beide 1. NW). Neu: Traiskirchen (versetzt aus 1. NW), Hohenzell (versetzt aus 1. SW), Pram (Meister 2. MW), Offenhausen (Zweiter 2. MW) und BW Stadl-Paura (Meister 2. SO).
Wieder dabei: SV Krenglbach (zuletzt 2.), ESV Wels (4.), Thalheim (6.), Taufkirchen/Tr. (7.), RW Lambach (8.), Blaue Elf Wels (9.), Niederthalheim (10.), Steinerkirchen 32/26 (11.), Meggenhofen 31/26 (12., Relegations-Sieger).
1. Runde: Taiskirchen - RW Lambach 4:0, Blaue Elf Wels - Offenhausen 1:0, Thalheim - Taufkirchen/Tr. 0:1, Steinerkirchen - ESV Wels 4:0, Hohenzell - Krenglbach 1:2, BW Stadl-Paura - Meggenhofen 3:2, Pram - Niederthalheim 5:1.
2. Runde (27./28. August): SA 17:00 ESV Wels - Hohenzell, Offenhausen - Thalheim, Niederthalheim - BW Stadl-Paura, 18:00 Taufkirchen/Tr. - Taiskirchen, SO 17:00 Meggenhofen - Steinerkirchen, Krenglbach - Blaue Elf Wels.
FCW Juniors 1:3 und WSC-Hertha 1b 0:1
Die Meisterschaft hat auch in der 2. Klasse begonnen. Die beiden Junior-Teams vom FC Wels und WSC-Hertha 1b sind in der Ost bzw. Süd-Ost-Liga eingeteilt.
FCW Juniors spielt nun in der 2. Klasse Ost mit Weißkirchen 1b, Ternberg, Aschach/Steyr, Maria Neustift, ATSV Steyr, Grünburg, Kleinreifling, Kematen/Piberbach, Stein, Waldneukirchen, Reichraming und Niederneukirchen. Zum Auftakt gab es für den FCW Juniors beim ATSV Stein ein 1:3.
2. Klasse Ost, 1. Runde: Niederneukirchen - Maria Neustift 1:0, Ternberg - Grünburg-Steinbach 6:0, ATSV Stein - FCW Juniors 3:1, Waldneukirchen - Reichraming 3:0, Weißkirchen Jun. - Kleinreifling 3:1, Aschach/Steyr - Kematen-Piberbach 1:0, Spielfrei: ATSV Steyr.  
WSC-Hertha 1b (neu), Eberstalzell und Steinhaus sind in der 2. Klasse Süd-Ost dabei. Das Welser 1b-Team hatte Scharnstein zu Gast und verlor 0:1.
2. Klasse Süd-Ost, 1. Runde: Spital - Kirchdorf 6:1, WSC-Hertha 1b - Scharnstein 0:1, Grünau - Eberstalzell 1:2, Steinhaus - Wartberg 5:2, Rohr - Micheldorf 1b 1:4, Windischgarsten - Ried/Trkr. 9:0.
SV Edt spielt in der 2. Klasse Mitte-Ost und siegte zum Auftakt daheim gegen Rottenegg 7:0.

Mehr zum Thema Sport

13.08.2020 - 11:20:15