www.welsin.tv


welsWels Stadt | Wirtschaft | 10.12.2010

FRONIUS mit Namensplatz und „Active Energy Tower“

Der Spatenstich am Froniusplatz

Kürzlich erfolgte der Spatenstich für einen weiteren Bauabschnitt (Active Energy Tower) des internationalen Marketing- und Vertriebs-Standortes von FRONIUS in Wels. Mit Aktiv-Energiebauweise und modernster Umwelttechnologie wird hier ein völlig energieautonomer Unternehmens-Standort realisiert.
Im Zuge der Feierlichkeiten ehrte Bürgermeister Dr. Peter Koits das Unternehmen als wichtigen und vorbildlichen regionalen Arbeitgeber mit einem eigenen Straßennamen.
Die Geschäftsleitung feierte gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Peter Koits, Vizebürgermeister Hermann Wimmer, Stadtbaudirektor DI Karl Pany und Architekt Heinz Plöderl den Spatenstich zur Errichtung vom „Active Energy Tower“. 2012 sollen die Bauarbeiten vollendet sein, das architektonische Vorzeigeprojekt wird dann dank Aktiv-Energiebauweise, Photovoltaik und Geothermie mehr Energie produzieren als es verbraucht.
Bürgermeister Dr. Koits über das Projekt: „Dieses Projekt ist ein weiterer Meilenstein für die Stadt, die seit Jahren in den Bereichen erneuerbare Energie und Energieeffizienz eine Vorreiterrolle inne hat. Einen maßgeblichen Anteil daran haben Unternehmen wie die Firma FRONIUS, die in ihren Bereichen immer wieder aufs Neue beweist, dass sie international führend tätig ist.“
2012: Active Energy Tower
Mit PV-Anlagen auf dem Dach und Sonnenstand-nachgeführten PV-Fassadenanlagen, in Kombination mit der FRONIUS-Energiezelle, wird überschüssige Sonnenenergie gespeichert, um bei Bedarf (in der Nacht, im Winter) eingesetzt zu werden.
Mit seinem innovativen Design und einem Übergang zur westlichen Bahnhofstraße wird der Active Energy Tower auch ein architektonisches Highlight. „Hier am FRONIUS-Standort Wels zeigt sich, dass Energieeffizienz und moderne Architektur vereinbar sind, auch aus wirtschaftlicher Sicht,“ bestätigt Volker Lenzeder, Mitglied der Geschäftsleitung.
Im neuen Gebäudeteil werden moderne Büroflächen für die Sparte Solarelektronik realisiert. Insgesamt arbeiten rund 400 Mitarbeiter auf rund 20.000 Quadratmetern Fläche am Standort Wels. Das leider lange verwaiste Grundstück im Bahnhofsbereich hatte einst Epple Buxbaum als bedeutendes Unternehmen für die Produktion und den Vertrieb von Landwirtschaftsgeräten (bis 1987) genutzt. FRONIUSPLATZ 1 lautet nun die neue Adresse des Unternehmens (anstatt bisher Buxbaumstraße).
Ein Unternehmen mit Strahlkraft
FRONIUS International ist nicht nur ein österreichisches Unternehmen mit Firmensitz in Pettenbach und weiteren Standorten in Wels, Thalheim und Sattledt, sondern ein Vorzeigebetrieb, der besonders der gesamten Region Wels nicht nur wirtschaftlich zugutekommt.
Das Unternehmen zeigt in einer nachahmenswerten Weise wie sich ständige Innovationen und Leistungsbereitschaft auf den Wirtschafts-Standort und auch die Mitarbeiterschaft positiv auswirken können.
Tätig ist FRONIUS in den Bereichen Batterieladesysteme, Schweißtechnik und Solarelektronik. Das Unternehmen beschäftigt global bereits über 3000 Mitarbeiter. Der Exportanteil von rund 90 Prozent wird mit 17 Vertriebstochter-Gesellschaften, zwei Repräsentanzen und 130 internationalen Vertriebspartnern erreicht.
Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 329 Millionen Euro und erwartet heuer einen kräftigen Zuwachs. Mit herausragenden Produkten und Dienstleistungen sowie 691 aktiven Patenten (!) ist FRONIUS Technologieführer am Weltmarkt.
Forschung. Derzeit 377 Mitarbeiter arbeiten in der Forschung und Entwicklung, die ab Mitte 2011 in dem neu errichteten Forschungszentrum in Thalheim arbeiten werden.
Fotos: Offizieller Spatenstich am 2.12.2010. - Das neue Kopfgebäude vom Standort aus gesehen und die Übergabe des neuen Platzschildes vom Bürgermeister Dr. Koits an Brigitte Strauß und Klaus Fronius.  
Mehr zum Thema Wirtschaft

09.04.2020 - 01:51:34