www.welsin.tv


welsWels Stadt | Geschehen | 14.08.2015

Endlich Sanierung - Deshalb Sperre vom 17.8. bis 4.9. (!)

Almtalerbahn mit Zukunft

Seit vielen Jahren erhofft sich der Großraum Wels eine Sanierung der Bahnlinie Wels – Grünau. Die ÖBB hatte immer wieder eine Einstellung angekündigt, das Land hat sich bisher aber erfolgreich dagegen gewehrt.
Schließlich wird es wohl dazu kommen, dass das Land die Betreibung der Almtalerbahn übernehmen muss. Vorerst gibt es aber vom Montag (17.8.) bis Freitag (4.9.) eine Sperre der  lokalen Bahnstrecke und ein Bus-Ersatzverkehr wurde eingerichtet.
In diesen drei Wochen werden insgesamt rund 5000 Bahnschwellen ausgetauscht und einige Übergänge saniert. Außerdem wird ja gerade auch die altersschwache Eisenbahnbrücke über die Traun saniert. Seit Monaten müssen die Züge manche Bereiche aus Sicherheitsgründen geradezu im „Schneckentempo“ befahren.
In Wels sowie in den Gemeinde-Gebieten von Steinhaus und Ried/Traunkreis werden auf einer Gesamtlänge von 3,5 Kilometern die Gleiskörper saniert. In nur 19 Tagen werden Schwellen ausgetauscht, dazu wird ein Schienenumbauzug zum Einsatz kommen. Auch einige Bahnübergänge werden neu asphaltiert und für mehrere Tage gesperrt. Die Arbeiten werden auch in der Nacht und an Wochenenden durchgeführt.
Sollte das Land Oberösterreich die Bahnstrecke übernehmen, würde sich als Betreiber „Stern & Hafferl“ anbieten, die im Salzkammergut so positiv tätige Firmen-Holding wäre wohl der geeigneter Partner für eine Belebung der Bahnlinie. 2010 kam es im Sommer nach heftigen Regenfällen am Bahnkörper zu einer Hangrutschung in Schauersberg.
Mehr zum Thema Geschehen

04.04.2020 - 16:48:29