Sonntag, 16. Juni 2019 

welsÜberregionales | Wirtschaft | 05.06.2019

Vier Unternehmen aus dem Welser Raum sind Sieger

„Sieger. Aus Leidenschaft“ 2018

Bei einer Auszeichnungsfeier in der Wirtschaftskammer Österreich standen auch gleich vier Unternehmen aus der Region Wels im Mittelpunkt.
WKÖ-Präsident Harald Mahrer: „Das Aushängeschild unseres Standortes sind die herausragenden Leistungen der Betriebe und ihrer Mitarbeiter. Dieser Abend gehört jenen, die in Handwerk und Gewerbe tagtäglich unter Beweis stellen, dass sie zu den besten Betrieben Österreichs zählen“.

Die bisherige Bundesregierung habe mit einer standortfreundlichen Politik einen klaren Schwerpunkt gesetzt. Jetzt sei es angesichts der innenpolitischen Lage wichtig, Stabilität zu erreichen. Aber auch eine nächste Bundesregierung müsse einen standortfreundlichen Kurs einschlagen und ihre Hausaufgaben erledigen:
„Handwerk und Gewerbe stehen jedenfalls für eine bunte Mischung an Betrieben aus vielerlei Branchen und international wird gerne nachgefragt, wie es Österreich gelingt, die Vielzahl an traditionellen Berufen mit der Zukunft zu verbinden“.

Eine besondere Bedeutung hat die Lehrlingsausbildung im Handwerk und Gewerbe: „In keiner anderen Sparte werden mehr Lehrlinge ausgebildet und umso wichtiger ist es, dass wir bei der Digitalisierung der Lehrinhalte, der Umsetzung der trialen Lehre, einer Stärkung des Meisters und der beruflichen Aus- und Weiterbildung erfolgreich sind. Das hilft uns als Fachkräftestandort am meisten“.
Die S&S Steinhuber GmbH aus Gunskirchen gewann 2018 den Hermes als bestes Familien-Unternehmen und ist „Sieger. Aus Leidenschaft“. Rund 5.500 Tonnen Bleche veredelt das Unternehmen mit seinen 50 Mitarbeitern jährlich für Kunden auf der ganzen Welt.
Die TGW Mechanics GmbH aus Wels gewann 2018 den Ineo Award in der Kategorie über 250 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist ein international führender Anbieter von hochautomatisierten Intralogistik-Lösungen.
Neben der Vermittlung von Fachwissen steht auch die individuelle persönliche Entwicklung im Fokus, um Talente zu erkennen und Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Spezielle Trainingsmodule fördern Teamfähigkeit, Problemlösungskompetenz und interkulturelles Verständnis.

Die ECON GmbH aus Weißkirchen gewann 2018 den Exportpreis in Bronze der Wirtschaftskammer Österreich. ECON ist der weltweite Technologieführer für Granulierungssysteme.
Als kleineres Unternehmen im internationalen Wettbewerb hat sich ECON in den letzten Jahren zur Nummer 3 auf dem Weltmarkt entwickelt. 2018 wurde die starke internationale Orientierung mit dem Exportpreis in Bronze in der Kategorie Gewerbe & Handwerk belohnt.

Die KLIPP Frisör GmbH aus Thalheim gewann 2018 die Kategorie X-Large bei Great Place to Work und wurde Österreichs Bester Arbeitgeber. Seit 30 Jahren frisiert das Familienunternehmen KLIPP Frisör Herrn und Frau Österreicher.
In aktuell 190 KLIPP Salons beraten und verwöhnen über 1400 Mitarbeiter jährlich 1,8 Millionen Kunden. KLIPP Frisör ist Österreichs größter Friseurdienstleister und damit einer der größten Arbeitgeber. Seit Beginn setzt das Unternehmen auf das Konzept: Friseurbesuch ohne Termin. Nun ist KLIPP dank hoher Mitarbeiter-Zufriedenheit einer der besten Arbeitgeber Österreichs geworden.

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!