Sonntag, 19. Mai 2019 

welsWels Stadt | Sport | 01.03.2019

Klarer 95:55-Heimsieg und 69:99-Lokalderby-Pleite

Flyers-Team mit einem "Blackout"

In der Basketball-Meisterschaft ist noch der 3. Grunddurchgang im Gange. Nach dem Ausscheiden im Cup-Viertelfinale in Kapfenberg folgte für das Welser Flyers-Team eine unerwartete Siegesserie. Nach den knappen 87:85-Erfolg bei UBSC Graz gab es einen 81:72-Heimsieg gegen Traiskirchen, mit Neuerwerbung Marin Mornar ein 83:75-Auswärtserfolg in Klosterneuburg und ein mehr als deutlicher 95:55-Heimsieg gegen Timberwolves Vienna. Erfreulich dabei der Einsatz der Nachwuchsspieler und deren Punkte!
Hoppala. Und Hochmut kommt vor dem Fall: Beim Lokalderby in Gmunden verlor das Team nach einem 28:22 im ersten Viertel plötzlich jeden Zusammenhalt. Die Gmundner waren nach ihren Niederlagen zusätzlich motiviert und zerlegten Lamesic & Co geradezu. Nach dem 99:55 daheim also eine fast unverständliche 69:99-Niederlage zum Abschluss der dritten Runde im Grunddurchgang. Schade, aber noch ist nichts verloren...  

27. Runde: Gmunden - Raiffeisen Flyers Wels 99:69 (22:28, 26:13, 33:15, 18:13) Spruill 17, Csebits 13, Zulic 12, Jonssson 11, Mornar 9, Lamesic 3, Jakupovic 3, Waser; Oberwart - UBSC Graz 69:60, Traiskirchen – Kapfenberg 66:70, Timberwolves Vienna - BC Vienna 71:87, Fürstenfeld - Klosterneuburg 82:100.
26. Runde
: Raiffeisen Flyers Wels - Timberwolves Vienna 95:55 (22:20, 34:13, 25:14, 14:8) Sina 13, Jakupovic 13, Lamesic 12, Spruill 12, Jonsson 11, Blazevic 9, Mornar 8, Zulic 8, Letic 4, Csebits 3, Tepic 2; Fürstenfeld – Traiskirchen 70:91, Gmunden – Oberwart 76:81, BC Vienna – Klosterneuburg 80:84, Kapfenberg - UBSC Graz 74:63.
BB-Bundesliga A aktuell:
1. Oberwart 40/27 (2120:1963/+157), 2. Gmunden 38/27 (2271:2032/+239), 3. Kapfenberg 38/27 (2140:1932/+208), 4. Klosterneuburg 32/27 (2112:2016/+96), 5. Raiffeisen Flyers Wels 26/27 (2210:2190/+20), 6. Traiskirchen 26/27 (2027:2022/+5), 7. BC Vienna 24/26 (2133:2096/+37), 8. Timberwolves Wien 20/27 (2085:2263/-178), 9. UBSC Graz 18/26 (2062:2085/-23), 10. Fürstenfeld 6/26 (1918:2460/-542).
25. Runde
: Klosterneuburg - Raiffeisen Flyers Wels 75:83 (19:19, 19:29, 16:16, 21:20) Lamesic 19, Spruill 15, Csebits 12, Blazevic 10, Zulic 9, Mornar 8, Jansson 7, Sina 3; Timberwolves Vienna - Gmunden 74:68, Fürstenfeld - UBSC Graz 68:101, Oberwart - Kapfenberg 75:66, Traiskirchen - BC Vienna 85:66.

Fußball-Frühjahrssaison startet am Freitag

Die fußballfreie Zeit neigt sich dem Ende zu. Wenn das Wetter mitspielt, dann startet ab 8. März die Frühjahrssaison. In der Regionalliga Mitte fiel besonders der überraschende Rücktritt von Manager Andreas Steininger bei WSC-Hertha auf.
Während Lokalrivale FC Wels (14.) heute FREITAG im ersten Lokalderby in Vöcklamarkt (3.(Herbst 1:1) antreten muss, hat WSC-Hertha (9.) SAMSTAG daheim gegen Deutschlandsberg (2./Herbst 1:4) zu Gast.

16. Runde (8./9. März): FR 19:00 Vöcklamarkt – FC Wels (Herbst 1:1), Weiz - Völkermarkt (3:0), Allerheiligen – Kalsdorf (0:1), SA 14:30 WAC Amateure – Lendorf (1:0), 15:00 ATSV Stadl-Paura – Sturm Graz (2:1), Gleichenberg – GAK (0:3), 16:00 WSC Hertha – Deutschlandsberg (1:4), Gurten - Gleisdorf (2:0).

REGIONALLIGA MITTE
(Herbstendstand 2018): 1. und Herbstmeister GAK* 38/15 (39:19), 2. Deutschlandsberg 28/15 (36:24), 3. Vöcklamarkt 27/15 (30:24), 4. Gleisdorf 26/15 (32:14), 5. ATSV Stadl-Paura 26/15 (29:23), 6. Allerheiligen 25/15 (24:15), 7. Weiz 22/15 (32:24), 8. Sturm Graz Amateure 22/15 (29:24), 9. WSC-Hertha 22/15 (28:27), 10. WAC Amateure 22/15 (26:25), 11. Bad Gleichenberg 20/15 (35:36), 12. Gurten 20/15 (18:19), 13. Kalsdorf 14/15 (23:37), 14. FC Wels 13/15 (22:33), 15. Völkermarkt 7/15 (15:40), 16. Lendorf 5/15 (10:44).

In der OÖ-Liga geht es ebenfalls am 8. März in die Frühjahrssaison, Weißkirchen (5.) hat am FREITAG Herbstmeister Wallern zu Gast, SC Marchtrenk (15.) spieltam SAMSTAG in Pregarten (8.).

16. Runde (8./9./10. März): FR 19:00 Donau Linz - Bad Ischl (Herbst 4:1), St. Florian - Edelweiß Linz (0:0), Gmunden - St. Martin i.M. (0:0), SPG Weißkirchen/Allhaming - SV Wallern (2:0), Micheldorf - SV Grieskirchen (0:0), SA 15:00 Oedt - Junge Wikinger Ried (1:1), Pregarten - Marchtrenk SC (2:2), SO 15:00 Perg - ASK St. Valentin (2:2).

OÖ LIGA (Herbst-Endstand 2018): 1. und Herbstmeister Wallern 33/15 (38:20), 2. Askö Oedt 32/15 (37:13), 3. Donau Linz 32/15 (33:21), 4. Junge Wikinger Ried 29/15 (30:11), 5. SPG Weißkirchen/ Allhaming 29/15 (27:22), 6. St. Valentin 23/15 (32:23), 7. Edelweiß Linz 22/15 (25:13), 8. SPG Pregarten 20/15 (22:25), 9. St. Florian 17/15 (17:17), 10. Perg 16/15 (22:25), 11. St. Martin i.M. 14/15 (14:26), 12. Grieskirchen 13/15 (17:29), 13. Gmunden 13/15 (14:26), 14. Bad Ischl 13/15 (15:36), 15. SC Marchtrenk 12/15 (14:39), 16. Micheldorf 10/15 (12:23).

Das Unterhaus folgt dann eine Woche später mit der Frühjahrssaison.

TT: SPG Walter Wels für Finale qualifiziert

Österreichs regierender Meister SPG Walter Wels schaffte erstmals den Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Leider stellt der Verband den Koreaner Ganghyeon Park nicht frei, daher hatte Wels gegen das französische Spitzenteam aus Angers keine Chance.

In der Meisterschaft folgte eine 2:4-Heimniederlage gegen Leader Stockerau. Mit einem 4:1-Erfolg in Wr. Neustadt (Kozul 2, Szudi, Plattner/Szudi) hat sich der Titelverteidiger aber bereits für das TT-Finale der ersten Vier qualifiziert.

In der Meisterschaft führt jetzt Stockerau 41/13 Spiele vor Kapfenberg 38/13, SPG Linz 36/12 und Titelverteidiger SPG Walter Wels 33/12. Die Chancen für eine Wiederholung des Titelgewinns sind noch intakt. Weitere Termine: Badener AC (H, 17. März), TS Innsbruck (A, 31. März), SPG Linz (H, 7. April), Oberwart (A, 14. April).

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!