Dienstag, 19. März 2019 

welsÜberregionales | Wirtschaft | 13.01.2019

„Weihnachts-Präsent“ von Kreisel für die E-Mobilität

Ersparnis von Infrastrukturkosten

Mit dem innovativen Multitalent CHIMERO löst das junge Mühlviertler Hi-Tech Unternehmen Kreisel Electric nun alle Herausforderungen einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur auf einen Schlag. Aus Sicht der Firma war das nur eine Frage der Zeit. Mit seinen innovativen Produkten und Lösungen setzt das Kreisel-Team konsequent seine Vision einer elektrischen Zukunft um, auch die schleppend voranschreitende Realisierung flächendeckender Schnelllade-Infrastruktur revolutioniert.
Nun ist es soweit und die drei Kreisel-Brüder heben den „Kreisel CHIMERO“ aus der Taufe. „Einer der wichtigsten Faktoren für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende ist die möglichst zeitnahe Marktdurchdringung der Elektromobilität. Die Voraussetzung dafür ist Infrastruktur, insbesondere das schnelle Laden von E-Fahrzeugen.
Eines der großen Hemmnisse einer flächendeckenden Schnelllade-Infrastruktur waren bisher jedoch die überproportional hohen Netzanschlusskosten. Also dachten wir uns, dass wir auch diese Herausforderung lösen sollten“, so Markus Kreisel, einer der drei Gründer und Geschäftsführer von Kreisel Electric.
Tatsächlich sind die bisher gängigen Formen des Schnellladens eine enorme Belastung für die aufgrund der punktuellen Lastspitzen ohnehin schon über Gebühr beanspruchten Leitungsnetze, da der kurzfristig hohe Energiebedarf beim schnellen Laden zu zusätzlichen Netzschwankungen führt. Je mehr Schnelllademöglichkeiten, umso höher also die Netzbelastung.
Probleme durch Multitalent gelöst
Zu diesem Hemmschuh des flächendeckenden Ladeinfrastruktur-Wachstums gesellen sich abschreckend hohe Netzanschlusskosten dazu, die die Anschaffungskosten üblicher Schnellladesäulen noch zusätzlich bei Weitem übersteigen. Dass diese Gesamtkosten pro Ladepunkt bei prognostisch mittel- bis langfristig sinkenden Strompreisen jegliche Refinanzierungs-Möglichkeit auf unbestimmte Zeit unwahrscheinlich erscheinen lässt liegt auf der Hand.

Gleichzeitig verzeichnet die Automobilindustrie einen klaren Trend in Richtung kleinere und leichtere Akkus, was die Nachfrage nach einer Schnelllade-Infrastruktur noch viel größer werden lässt.
Somit lautet die nach intensiven Monaten an Entwicklungs- und Fertigungszeit erarbeitete und bis zur Serienreife durch-designte Lösung für dieses Dilemma: Kreisel CHIMERO.
Völlig neue Standards möglich
So setzt der Kreisel CHIMERO bereits zum Zeitpunkt seiner Markteinführung völlig neue Standards, indem er nicht nur den heutigen und zukünftigen Infrastruktur- und Elektromobilitäts-Anforderungen lückenlos gerecht wird, sondern weil er darüber hinaus mit seinen zusätzlichen, innovativen Mehrwerten eine Vielzahl an Geschäfts- und Refinanzierungsmodellen Realität werden lässt.
Der integrierte 75kWh Speicher (nutzbarer Energiegehalt) kann mit bis zu 55kW und/oder aus erneuerbaren AC Energiequellen wie Windkraft- oder Photovoltaik-Anlagen gespeist werden, was den Kreisel CHIMERO zu einer flexibel einsetzbaren Plug&Play-Lösung für absolut jeden Standort macht.

Auf diese Weise wird nicht nur das Netz entlastet bzw. stabilisiert, sondern auch jegliches Investitionsrisiko deutlich reduziert. Durch die Integration des bidirektionalen Speichers lässt sich in Folge nicht nur der Eigenverbrauch optimieren (beispielsweise in Kombination mit Photovoltaik), die Ausfallssicherheit der Grundauslastung sowie höchstmögliche Energie-Autarkie abbilden, sondern mit einer ebenfalls integrierten Schnittstelle auch Netzdienstleistung und Marktteilnahme realisieren. Letztere beiden Punkte eröffnen Gewerbetreibenden, die zum Beispiel auf Basis ihrer Größe oder Filialstruktur ein Netz und somit einen Schwarmspeicher an Schnelllademöglichkeiten etablieren, ungeahnte Geschäftsmöglichkeiten.
Philipp Kreisel freut sich: „Der CHIMERO, der mit seiner kompakten Bauweise einen geringen Flächenbedarf hat, ist ein Best-Of aus allem, was wir aktuell technologisch zu bieten haben. Und die zusätzlichen Features verstehen sich von selbst: Intuitive Bedienbarkeit mittels 9“ HMI-Touchdisplay und RFID, Anbindung an die meisten gängigen Aktivierungs- und Zahlungssysteme sowie paralleles AC und DC Schnellladen via CCS-, Typ2 und optional auch CHAdeMO-Anschluss.“ Das Kreisel-Brüder-Trio Markus Johann und Phillipp tragen zur Revolution der Elektromobilität bei. Ihre Firma in Rainbach im Mühlviertel (Foto) ist Zielpunkt zahlreicher Interessenten vor allem der Autoindustrie. 
Was kann ein eigener Strom-Speicher?
Ein eigener Speicher ist ein fixer Bestandteil in jedem modernen Bauvorhaben, privat sowie gewerblich. Erzeugte Energie aus erneuerbaren Quellen wird von MAVERO gespeichert und bei Bedarf verbraucht. Ganz entspannt erzeugen und verbrauchen Sie Ihre selbst erzeugte Energie und setzen ein Zeichen für eine nachhaltige Zukunft.
Erneuerbare Energie speichern
Speichern Sie Ihren selbst erzeugten Strom einfach im eigenen Haus, für ein Stück mehr Unabhängigkeit. Ein Energiespeicher ist nachhaltig - die tagsüber gewonnene Energie kann am Abend oder Nachts verbraucht werden.
Saubere Energie verbrauchen
Typischerweise wird ein Heimspeicher in Kombination mit einer Photovoltaik-Anlage betrieben. Erzeugen und verbrauchen Sie somit absolut saubere Energie durch die Kraft der Sonne. Die Umwelt wird es Ihnen danken.
Elektro-Mobilität. Ihr Elektroauto laden Sie am besten jede Nacht, um jeden Morgen die volle Reichweite verfügbar zu haben. Nutzen Sie mit MAVERO einfach die Energie, die tagsüber erzeugt wurde und genießen Sie pure Unabhängigkeit. Gleichzeitig sparen Sie dabei bares Geld.



Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!