Montag, 21. August 2017 

welsÜberregionales | Sport | 10.08.2017

WSC-Hertha gegen Donau 2:2, FC Wels bei Edelweiß 3:2

"Fußballduell" Wels gegen Linz 4:1

Während die Regionalliga Mitte bereits die fünfte Runden absolvierte, startete nun auch die OÖ-Liga mit einem „Duell“ zwischen Wels und Linz, das mit 4:1-Punkten für Wels endete. WSC-Hertha kam nach zwei Landescup-Erfolgen daheim gegen Donau nur zu einem 2:2, FC Wels überraschte dagegen mit einem 3:2-Erfolg in Linz gegen Edelweiß. Titelfavorit Oedt setzte sich daheim gegen Bad Ischl eindrucksvoll mit 5:0 durch. Das Unterhaus beginnt am kommenden Weekend. ATSV Stadl-Paura konnte in Wolfsberg das „Hoppala“ gegen St. Florian (0:2 daheim und erste Saisonniederlage) verdauen und erreichte ein 2:2.
Drei Neue und ein umbenannter Gegner
In der OÖ-Liga sind in der neuen Saison 2017/18 Regionalliga-Absteiger SV Grieskirchen und die Landesliga-Meister Andorf und ASK St. Valentin neu dazu gekommen. Nicht mehr dabei sind Vöcklamarkt (Aufsteiger in die Reg. Mitte), Schallerbach und St. Martin/M. (beide Absteiger in die LL Ost). Aus Neuhofen/I. wurde Junge Wikinger Ried.
Bei WSC-Hertha und FC Wels hat sich im Spielerkader einiges getan, während WSC-Hertha sich wieder einmal schon Richtung Regionalliga und mehr orientiert, möchte der FC Wels mit einem guten Mittelfeldplatz bilanzieren. Und Weißkirchen will nicht wieder in Abstiegsgefahr geraten. 
Am 11. August startete die neue Saison für Weißkirchen beim Aufsteiger St. Valentin mit einem 0:0. Am 12. August gelang es zuerst FC Wels durch Tore von Neuerwerbung Lukas Kragl (2) und Alexander Bauer noch vor der Pause in Linz gegen Edelweiß eine 3:1-Führung herauszuschießen, erst in der Nachspielzeit gelang den Linzern noch der Anschlusstreffer.
Im Welser Mauth-Stadion ging Donau zuerst 1:0 in Führung, ehe Robert Lenz durch einen Foulelfer (20.)  ausgleichen konnte. Obwohl Donau dabei wegen einer roten Karte nur mit 10 Mann auskommen musste, gelang es den Gästen nach dem schnellen 2:1 durch Neuerwerbung Franjo Dramac (23.) im Finish noch auszugleichen.
In der 2. Runde spielt FC Wels am FREITAG daheim gegen Micheldorf, gleichzeitig muss WSC-Hertha zum Lokalderby nach Weißkirchen.
1. Runde: St. Valentin - Weißkirchen 0:0, Micheldorf - St. Marienkirchen 2:2, Wallern - Junge Wikinger Ried 3:1, Andorf - Gmunden 1:4, Edelweiß Linz - FC Wels 2:3, Grieskirchen - Perg 2:1, Oedt - Bad Ischl 5:0, WSC-Hertha - Donau Linz 2:2. Erste Tabelle OÖ-Liga: 1. Askö Oedt 3 (5:0), 2. SV Gmunden 3 (4:1), 3. SV Wallern 3 (3:1), 4. FC Wels 3 (3:2), 5. SV Grieskirchen 3 (2:1), 6. WSC-Hertha, Donau Linz, Micheldorf, St. Marenkirchen je 1 (2:2), 10. Weißkirchen, St. Valentin je 1 (0:0), 12. Edelweiß Linz 0 (2:3), 13. DSG Perg 0 (1:2), 14. Junge Vikinger Ried 0 (1:3), 15. Andorf 0 (1:4), 16. Bad Ischl 0 (0:5).
2. Runde (18./19. August): FR 19:00 FC Wels - Micheldorf, Weißkirchen - WSC-Hertha, Donau Linz - SV Wallern, St. Marienkirchen - Oedt, 19:30 Gmunden - Junge Winkinger Ried, 20:00 Perg - St.Valentin, SA 17:00 Bad Ischl - Grieskirchen, Andorf - Edelweiß Linz.
WSC-HERTHA (Trainer Stephan Kuranda). Zugang: Danilo Duvnjak (ATSV Stadl-Paura), Philipp Mitter (St. Marienkirchen/P.), Marcel Hartl (Schallerbach), Franjo Dramac (SV Gmunden), Oliver Affenzeller (Donau Linz), Reinhard Fuchsjager (SV Grieskirchen). Abgang: Andreas Michl (ATSV Stadl-Paura), Michael Lebersorg (SV Wallern), Jonathan Winetzhammer (Grieskirchen), Alexander Krumphals (FC Wels), Rafael Karlovits (V. Marchtrenk), Florian Froschauer (Leonfelden), Rudolf Durkovic (Bad Ischl), Amar Prosic (SV Neumarkt/P.), Shemsi Dzelili (Gunskirchen). 
FC WELS (Trainer Davorin Kablar). Zugang: Matej Vulic (Edelweiß Linz), Marco Radovanovic (St. Florian), Saldin Pezic (SV Gallneukirchen), Manuel Langeder (SV Gmunden), Daniel Peterstorfer (Oedt), Bayram Gas, Enis Kolakovic, Hakan Baltaoglu (alle SV Wallern), Lukas Mayr (ATSV Stadl-Paura), Alex Krumphals (WSC-Hertha), Lukas Kragl (Union Weißkirchen). Abgang: Manuel Schmidl (Oedt), Tommy Schmidl, Misel Danicic (beide ATSV Stadl-Paura), Matija Dandic (Schwanenstadt), Fabian Menghin (Kufstein), Skafigh Hakim (Sipbachzell), Leon Smoljan (Deutschland).  
WEISSKIRCHEN (Trainer Alfred Olzinger). Zugang: Ralph Scharschinger, Felix Neuböck, Oliver Pollak (alle Grieskirchen), Martin Hegedüs (Schallerbach), Simon Winkler (Stadl-Paura Jun.). Abgang: Alexander Bartak (Garsten), Petar Cacic (Sattledt), Alexander Lindert (Allhaming), Michael Miksits (Doppl-Hart), Christoph Brandstätter (St. Magdalena), Lukas Kragl (FC Wels).   
Tabelle OÖ-Liga (Endstand Saison 2016/17): 1. Meister und Aufsteiger Vöcklamarkt 77/30 (79:22), 2. Oedt 58/30 (66:40), 3. SV Gmunden 48/30 (40:31), 4. FC Wels 47/30 (49:43), 5. Donau Linz 44/30 (52:43), 6. SV Wallern 44/30 (44:37), 7. Edelweiß Linz 42/30 (47:42), 8. Micheldorf 42/30 (51:59), 9. WSC/Hertha 41/30 (43:54), 10. Weißkirchen 36/30 (46:48), 11. Bad Ischl 36/30 (37:43), 12. Neuhofen/SV Ried Amateure 35/30 (48:52), 13. Perg 35/30 (43:56), 14. St. Marienkirchen 33/30 (37:63), 15. und Absteiger Schallerbach 31/30 (40:55), 16. und Absteiger St. Martin i.M. 14/30 (34:67).  
Stadlinger erreichten beim WAC ein 2:2
In der Regionalliga Mitte startete ATSV Stadl-Paura die neue Saison mit drei Erfolgen. Nach dem 1:0 bei Aufsteiger Gleichenberg folgte daheim ohne den verletzten Mario Petter ein 2:0 gegen Kalsdorf und beim Neuling Bad Gleichenberg ein 4:3-Erfolg.
Als Tabellenzweiter kam es zum befürchteten Rückfall beim Lokalderby daheim gegen Schlusslicht St. Florian – die Gäste siegten 2:0. Hubert Huemer und sein Team waren im Molto-Luce-Stadion (neuer Name für die eigene Anlage) dabei – untenstehend der Filmbeitrag dazu.
Das Stadlinger Team wäre in der 4. Runde mit einem weiteren Sieg Tabellenführer geworden. In der 5. Runde ging es nach Wolfsberg zum WAC Amateure, Stadl-Paura erreichte nach einer 2:0-Führung wegen zweier Finishtore der Heimischen nur ein 2:2. Mehrere überraschende Resultate gab es bereits in der noch jungen Meisterschaft.
5. Runde: Gleisdorf - Gurten 3:1, Vöcklamarkt - Lask Juniors 0:1, St. Florian - Sturm Graz Amateure 0:1, Bad Gleichenberg - Deutschlandsberg 2:4, Kalsdorf - Lafnitz 0:1, Austria Klagenfurt - Vorwärts Steyr 0:2, Weiz - Allerheiligen 4:0, WAC Amateure - ATSV Stadl-Paura 2:2.
Tabelle Regionalliga Mitte: 1. Lafnitz 12/5 (14:1), 2. Gleisdorf 12/5 (13:6), 3. Lask Juniors 12/5 (15:9), 4. Sturm Graz Amateure 12/5 (5:3), 5. ATSV Stadl-Paura 10/5 (9:7), 6. WAC Amateure 8/8 (8:8), 7. Kalsdorf 7/5 (7:6), 8. Vorwärts Steyr 6/5 (7:10), 9. Allerheiligen 6/5 (6:10), 10. Vöcklamarkt 5/5 (9:8), 11. Weiz 5/5 (6:9), 12. Austria Klagenfurt 5/5 (5:12), 13. Gurten 4/5 (6:8), 14. Deutschlandsberg 4/5 (6:9), 15. Bad Gleichenberg 3/5 (10:14), 16. St. Florian 3/5 (3:9). 
4. Runde: Vorwärts Steyr - Vöcklamarkt 1:4, ATSV Stadl-Paura - St. Florian 0:2, Lask Juniors OÖ - Gleisdorf 4:1, Gurten - WAC Amateure 1:1, Deutschlandsberg - Kalsdorf 2:2, Lafnitz - Weiz 5:0, Sturm Graz Amateure - Bad Gleichenberg 1:0, Allerheiligen - Austria Klagenfurt 1:2.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!