Mittwoch, 21. August 2019 

welsÜberregionales | Sport | 14.04.2016

Bei WSC-Hertha wurde es nach dem 2:0 finster

2mal Fußball-Wels-Doppelremis

Zu einem wirklich eigenartigen Wels-Fußball-Doppel kam es am 15. April. Eine Vorentscheidung um den Titel in der Landesliga West hätte es im Mauth-Stadion geben können: Leader WSC-Hertha führte gegen Verfolger Pettenbach 2:0 - in der 77. Minute fiel aber das Licht aus. Eine Parallele zur Vorwoche, da musste das Heimspiel von Viktoria Marchtrenk wegen Flutlichtausfall abgebrochen. ESV Wels erreichte im Heimspiel gegen Nachzügler Haag a.H. nur ein 1:1. Freude in Bad Wimsbach: Der Landesligist steht im Landescup-Finale am 5. Mai gegen Grieskirchen (siehe Bericht weiter unten). 
Der „Überlebenskampf“ des FC Wels geht weiter, die Renner-Schützlinge gingen in Linz gegen Donau zweimal in Führung und erreichten schließlich ein 2:2 - vielleicht eine Wende. Trainer Erich Renner, im Vorjahr mit dem Welser Verein Landescup-Sieger, hat noch immer das Vertrauen der Vereinsführung.
Die FCW Juniors, in der 1. Klasse Mitte-West Tabellenletzter, ging beim Titelaspiranten Krenglbach 0:6 unter. Der aktuell einzige Wels-Lichtblick WSC-Hertha verhindert derzeit eine Totalpleite-Statistik von Wels: 92 Spiele, 33 Siege, 16 Remis, 38 Niederlagen (21 davon vom FCW), Punktebilanz 120:156, Torbilanz 168:174 (plus 35 WSC-Hertha, minus 42 beim FCW).   
Wallern 1:1 daheim gegen Sturm Graz
In der Regionalliga Mitte verlor ATSV Stadl-Paura nach dem 3:1 daheim gegen ASV nun in Kalsdorf mit 1:2. SV Wallern gewann das "Kellerderby" beim WAC Amateure ebenfalls mit 3:1 und erreichte nun daheim gegen Sturm Graz Amateure ein 1:1. Hubert Huemer und sein Kamera-Team waren dabei - siehe Filmbeitrag. Neuer Tabellenführer ist BW Linz nach dem 3:1 daheim gegen Hartberg.

23. Runde: Kalsdorf - ATSV Stadl-Paura 2:1 (Herbst 0:3), Lafnitz – Gurten 2:1 (0:2), Pasching/LASK Juniors - St. Florian 3:1 (3:4), Vorwärts Steyr - SC Weiz 2:1 (2:0), Wallern - Sturm Graz Amateure 1:1 (2:1), Annabichler SV – Deutschlandsberg 0:6 (3:3), BW Linz – Hartberg 3:1 (2:3), WAC Amateure – Allerheiligen 3:1 (1:2). Nachtrag 21. Runde: Lafnitz - Sturm Graz Amateure 1:2 (1:3).
Tabelle Regionalliga Mitte: 1. BW Linz 54/23 (65:20), 2. Hartberg 52/23 (55:23), 3. Kalsdorf 42/23 (40:30), 4. Pasching/Lask Juniors 39/23 (41:39), 5. ATSV Stadl-Paura 35/23 (42:38), 6. St. Florian 34/23 (39:31), 7. Deutschlandsberg 34/23 (39:32), 8. Allerheiligen 34/23 (38:35), 9. Lafnitz 33/23 (45:45), 10. Vorwärts Steyr 32/23 (29:30), 11. SV Gurten 31/23 (39:34), 12. Sturm Graz Amateure 28/23 (36:37), 13. Weiz 21/23 (28:47), 14. SV Wallern 19/23 (30:54), 15. Annabichler SV 15/23 (18:59), 16. WAC Amateure 14/23 (25:55).
FC Wels 2:2 in Linz gegen Donau
In der Radio-OÖ-Liga unterlag der FC Wels zuletzt daheim gegen Weißkirchen 0:3 und erreichte nun in Linz gegen Donau immerhin ein 2:2. Das Schlusslicht konnte an Sierning abgegeben werden. Weißkirchen gewann daheim gegen SV Gmunden 2:1. SC Marchtrenk erreichte zuletzt in Sierning ein 0:0 und verlor nun daheim gegen Titelaspirant Vöcklamarkt 2:3. Schallerbach überraschte mit einem 4:3 in Micheldorf, die Heimischen hatten schon 3:1 geführt. 
21. Runde: Donau Linz - FC Wels 2:2 (Herbst 3:3), SV Micheldorf - Bad Schallerbach 3:4 (3:2), SV Grieskirchen - SV Sierning 5:1 (0:0), Weißkirchen - SV Gmunden 2:1 (0:4), SC Marchtrenk – Vöcklamarkt 2:3 (0:1), SV Bad Ischl - Edelweiß Linz 1:0 (1:1), St. Martin i.M. - St. Marienkirchen/P. 2:2 (2:1), Neuhofen/SV Ried Amateure - DSG Perg 1:0 (0:1).
Tabelle Radio-OÖ-Liga: 1. SV Grieskirchen 48/21 (46:16), 2. Vöcklamarkt 45/21 (45:16), 3. Edelweiß Linz 36/21 (38:29), 4. Weißkirchen 35/21 (33:28), 5. SV Micheldorf 34/21 (40:36), 6. St. Martin i.M. 32/21 (42:35), 7. Donau Linz 32/21 (40:35), 8. Bad Ischl 28/21 (29:33), 9. Neuhofen i.I./SV Ried 27/21 (31:36), 10. Union Perg 25/21 (28:31), 11. Bad Schallerbach 24/21 (32:44), 12. SC Marchtrenk 20/21 (30:31), 13. Gmunden 20/21 (35:42), 14. St. Marienkirchen* 20/21 (30:52), 15. FC Wels 19/21 (25:40), 16. Sierning 19/21 (21:41).  
Im Mauth-Stadion wurde es finster...
In der Landesliga West empfing Leader WSC-Hertha am 15. April den hartnäckigen Verfolger Pettenbach, führte dank zweier Tore von Robert Lenz 2:0 - doch ab der 77. Minute streikte das Flutlicht. Hier hätte schon eine Vorentscheidung im Kampf um den Titel fallen können. Landescup-Halbfinalist Bad Wimsbach siegte daheim gegen Schlusslicht Utzenaich 1:0 und gewann am 19. April das Landescup-Halbfinale daheim gegen Pettenbach 1:0 (!). Sattledt verlor auch daheim gegen Friedburg 2:3 und ist nach fünf Runden im Frühjahr noch punktelos! Über das Baunti-Cup-Halbfinale berichten wir weiter unten!  
18. Runde: WSC Hertha – Pettenbach 2:0 Abbruch durch Flutlichtausfall (Herbst 1:3), Braunau FC – Altheim 2:2 (0:3), Esternberg - Schwanenstadt08 4:2 (3:2), Bad Wimsbach – Utzenaich 1:0 (3:0), Sattledt – Friedburg 2:3 (2:2), Andorf - Bad Goisern 3:1 (2:2), Eferding UFC - Schärding SK 1:1 (2:3). 
Tabelle Landesliga West: 1. WSC-Hertha 41/17 (50:15), 2. Pettenbach 38/17 (45:21), 3. Bad Wimsbach 38/18 (41:27), 4. Esternberg 34/18 (36:34), 5. Friedburg 33/18 (48:41), 6. Andorf 29/18 (36:27), 7. Altheim 29/18 (34:25), 8. ATSV Sattledt 22/18 (28:23), 9. Braunau 19/18 (30:39), 10. UFC Eferding 18/18 (20:28), 11. SK Schärding 17/18 (33:42), 12. Schwanenstadt08 16/18 (38:41), 13. Bad Goisern 8/18 (15:53), 14. Utzenaich 8/18 (15:53).  
Gunskirchen 0:0 daheim gegen Vorchdorf
In der Bezirksliga Süd führte Viktoria Marchtrenk am 8. April daheim gegen Verfolger Mondsee 3:0, als es zehn Minuten vor Schluss zu einem Flutlichtausfall kam. Der Verband entschied sich für eine Neuaustragung (!), dabei hätte sich Mondsee auch mit dem 0:3 begnügt. Der Tabellenführer siegte nun in Zipf 3:1. Sipbachzell gewann daheim gegen Allhaming 2:1 und SV Pichl verlor in Mondsee 0:2. Gunskirchen erreichte daheim gegen Titelaspirant Vorchdorf ein 0:0. 
18. Runde: Zipf - V. Marchtrenk 1:3 (Herbst 1:7), Sipbachzell - Allhaming 2:1 (6:0), Regau - Neukirchen/V. 3:3 (2:1), Mondsee - Pichl 2:0 (1:3), Frankenburg - UVB Juniors 1:1 (4:1), Gschwandt - Frankenmarkt 2:3 (2:5), Gunskirchen - Vorchdorf 0:0 (3:3).
Tabelle Bezirksliga Süd: 1. Viktoria Marchtrenk 36/17 (43:23), 2. Vorchdorf 34/18 (25:11), 3. Mondsee 32/17 (39:21), 4. OBW Gunskirchen 29/18 (31:20), 5. Frankenburg 25/17 (34:24), 6. SV Pichl 25/18 (30:30), 7. Allhaming 25/18 (28:29), 8. Frankenmarkt 24/18 (28:35), 9. Sipbachzell 23/18 (24:26), 10.  Neukirchen/ Puchkirchen 22/17 (24:31), 11. Regau 19/18 (31:38), 12. UVB Juniors 17/18 (28:38), 13. ATSV Zipf 16/18 (23:45), 14. Gschwandt 14/18 (22:39).
ESV Wels daheim nur 1:1 gegen Haag
In der 1. Klasse Mitte-West spielen zwar gleich drei Welser Teams, doch nur im Mittelfeld und am Tabellenende. ESV Wels erreichte am 15. April im Heimspiel gegen Nachzügler Haag a.H. nur ein 1:1. Blaue Elf Wels unterlag in Steinerkirchen mit 0:1, Thalheim holte beim 1:1 in Lambach den ersten Frühjahrspunkt. Leader Buchkirchen siegte in Taufkirchen 3:0. Schlusslicht FCW Juniors ging beim Titelaspirant Krenglbach 0:6 unter. 
18. Runde: ESV Wels - Haag a.H. 1:1 (2:2), Steinerkirchen - Blaue Elf Wels 1:0 (Herbst 3:0), Lambach - Thalheim 1:1 (1:1), Taufkirchen/Tr. - Buchkirchen 0:3 (1:5), Meggenhofen - Kallham 0:3 (1:2), Krenglbach - FC Wels Juniors 6:0 (4:1), Waizenkirchen - Niederthalheim 5:1 (1:0).
Tabelle 1. Klasse Mitte-West: 1. Buchkirchen 39/18 (39:15), 2. SV Krenglbach 38/18 (39:11), 3. Waizenkirchen 28/18 (32:33), 4. Taufkirchen/Tr. 27/18 (37:40), 5. RW Lambach 26/18 (32:28), 6. Thalheim 25/18 (37:33), 7. Steinerkirchen 25/18 (34:33), 8. ESV Wels 25/18 (31:31), 9. Kallham 24/18 (31:31), 10. Meggenhofen 22/18 (32:35), 11. Blaue Elf Wels 21/18 (32:31), 12. Niederthalheim 19/18 (25:39), 13. Haag a.H. 15/18 (24:38), 14. FCW Juniors 14/18 (30:57).
Bad Wimsbach im Landescup-Finale
Fortgesetzt wurde der Baunti-Landescup, bei dem im Viertelfinale noch WSC-Hertha, Union Weißkirchen und Bad Wimsbach beteiligt waren. Bad Wimsbach gewann beim Landesligaklub Askö Pregarten mit 1:0 (Spiel 1) und hatte dadurch Ligakollegen Pettenbach (siegten 1:0 in Weißkirchen) zu Gast. Am 19. April siegte Wimsbach daheim gegen den Ligakonkurrenten 1:0 und steht damit erstmals im Landescup-Finale!
WSC-Hertha verlor beim Radio-OÖ-Ligisten Donau Linz 1:3 (Spiel 2) und Grieskirchen siegte beim Bezirksligisten Ansfelden 4:0 (Spiel 4). Grieskirchen hatte am selben Tag wie Wimsbach beim Spiel gegen Ligakonkurrenten Donau Linz Heimrecht und siegte 3:0. Bad Wimsbach und Grieskirchen bestreiten am 5. Mai das Cupfinale, ein Duell zwischen Radio-OÖ-Liga und Landesliga.
Eine Finalteilnahme garantiert 5.000 Euro Prämie, der Champion darf sich über 10.000 Euro und einen Startplatz im ÖFB Samsung Cup 2016/17 freuen. Insgesamt ist der Baunti Landescup auch heuer wieder mit Preisen in Höhe von 23.000 Euro dotiert. Höhepunkt des Bewerbs, bei dem die Brauerei Baumgartner als Hauptsponsor auftritt, ist das große Finalevent am 5. Mai. Der Austragungsort wird am 22. April bekanntgegeben. 
2015 holte sich der FC Wels im Finale gegen Stadl-Paura (3:1) den Landescup. Der Filmbericht dazu ist noch heute zu sehen bei uns, Direktlink http://www.welsin.tv/news.php?id=3424     


 

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!