Donnerstag, 24. April 2014 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 15.02.2012

Wiederum Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung

Auszeichnung für Reform-Werke

Das Welser Unternehmen REFORM WERKE wurde kürzlich bereits zum zweiten Mal mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung (Bild) ausgezeichnet. Die Gesundheit der Mitarbeiter hat bei dem Traditions-Unternehmen einen zentralen Stellenwert.
Umfangreiches Angebot. Mitarbeitergespräche, Gesundheitszirkel sowie spezielle Maßnahmen zur Gesundheitsförderung wie Wirbelsäulen-Gymnastik, Ernährungs- und Gesundheitsvorträge, Vitalchecks, spezielle Workshops für Lehrlinge, Arbeitsplatz-Analysen und Führungskräfte-Schulungen sind nur einige Beispiele der Angebote, die das Unternehmen seinen Mitarbeitern in regelmäßigen Abständen zur Verfügung stellt.
Erstmals wurde dem REFORM-Team ein mehrwöchiges Nichtraucherseminar (mit guter Erfolgsquote!) direkt im Unternehmen angeboten.
Mit dem BGF-Gütesiegel ist der Spezialist in Sachen Berglandwirtschaft und Kommunaltechnik heuer das einzige Welser Unternehmen, das sich diese Auszeichnung an die Fahnen heften darf. Insgesamt wurden fünf Unternehmen aus Oberösterreich im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung von Bundesminister Alois Stöger zum zweiten Mal mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. 
Bild. Die Verleihung des Gütesiegels für betriebliche Gesundheitsförderung (v.l.n.r.) Dr. Klaus Ropin (Fonds Gesundes Österreich), Dr. Clemens Malina-Altzinger  (GF REFORM), Mag. Reinhard Riepl (GF REFORM), Mag. Franz Kiesl (Ressortdirektor OÖGKK), Erika Preidt (BGF-Projektleiterin REFORM), Josef Krump (Betriebsratsvorsitzender REFORM), Felix Hinterwirth (Obmann OÖGKK), Bundesminister Alois Stöger.
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!