Mittwoch, 16. April 2014 

welsWels Stadt | Sport | 10.02.2012

Die Welser spielen in der Hauptrunde 1 im Spitzenfeld

WBC Raiffeisen startet auf Rang 3

In der Basketball-Bundesliga beendete WBC Raiffeisen am 4. Februar bereits den Grunddurchgang und hat sich endgültig im Spitzenfeld etabliert. Da alle Resultate in das Meister-Play-off mitgenommen werden, startet WBC Raiffeisen ab 18. Februar in die Hauptrunde 1 auf Rang 3 hinter Klosterneuburg und Lokalrivalen Gmunden.
21. Runde: WBC Raiffeisen - Fürstenfeld 88:76 (22:12, 26:17, 20:20, 20:27) Lamesic 21, Werner 18,  Brown 15, Farokhmanesh 15, Vieider 10, Kohlmaier 6, Csebits 2, Stutz 1, Gmunden - Traiskirchen 100:79, Kapfenberg - Vienna 91:84, Klosterneuburg - Güssing 73:77 (!), St. Pölten - Graz 101:95 (!), Oberwart spielfrei.
22. Runde: Oberwart - WBC Raiffeisen 88:68 (24:12, 20:19, 22:16, 22:21) Werner 22, Lamesic 14, Vieider 8, Pryor 7, Kohlmaier 6, Farokhmanesh 5, Brown 3, Stutz 3, Vienna - Klosterneuburg 88:91, Güssing - Gmunden 63:79, Fürstenfeld - St. Pölten 94:85, Graz - Kapfenberg 75:83, Traiskirchen spielfrei.
Bundesliga (Endstand Grunddurchgang) und Startposition für Hauptrunde 1: 1. Klosterneuburg 34/20 (1703:1500), 2. Gmunden 30/20 (1588:1420), 3. WBC Raiffeisen 30/20 (1719:1539), 4. Kapfenberg 28/20 (1663:1527), 5. Oberwart 26/20 (1659:1558), 6. Güssing 20/20 (1564:1637).
Startposition für Hauptrunde 2: 7. UBSC Graz 14/20 (1632:1727), 8. Fürstenfeld 14/20 (1588:1580), 9. Vienna 14/20 (1635:1740), 10. Traiskirchen 8/20 (1566:1746), 11. St. Pölten 2/20 (1468:1791).
Auf das gute Abschneiden hat der Verein reagiert: US-Center Logan Stutz (23 J./2,06) verstärkt den WBC. Der zuletzt in der 2. deutschen Bundesliga bei BG Leitershofen engagierte US-Boy soll den Kader verstärken. Logan erzielte in Oberwart seine ersten drei Punkte für den WBC.
Lokalrivale Gmunden holte sich in Güssing erwartungsgemäß den Cupsieg durch eine 75:58-Finalsieg gegen UBSC Graz. Halbfinale: Fürstenfeld - UBSC Graz 71:74, Veranstalter Güssing - Gmunden 60:67. 
Hauptrunde startet am 18. Februar
Die ersten sechs Teams (Klosterneuburg, WBC Raiffeisen, Gmunden, Oberwart, Kapfenberg, Güssing) qualifizieren sich für die Hauptrunde 1 (H1), in die alle bis dahin erzielten Ergebnisse „mitgenommen“ werden. Die H1-Anfangstabelle ist somit identisch mit dem BL-Endstand. In der H1 kommen 10 Runden (18. Feber bis 1. April) zur Austragung.
Der Siebent- bis Elftplatzierte (Graz, Vienna, Fürstenfeld, Traiskirchen, St. Pölten) spielen in der Hauptrunde 2 (H2) um zwei Plätze in den Play-Offs (zehn Runden, 18. Feber bis 1. April 2012). Auch hier werden alle Ergebnisse aus dem Grunddurchgang mitgenommen.
Für das Play-Off sind dann alle sechs Teams der H1 sowie die zwei best-platzierten Teams der H2 qualifiziert. Das Viertelfinale (8. April bis maximal 22. April), Semifinali (26. April bis maximal 9. Mai) und Finale (ab 12. Mai) werden jeweils im Modus best-of-five gespielt. Der Meister steht spätestens am 27. Mai fest.

Die gesamten Spiele im Grunddurchgang
1. Runde: Traiskirchen – WBC Raiffeisen 72:89 (15:26, 18:20, 24:18, 15:25). Brown 23, Pryor 21, Lamesic 11, Farokhmanesh 10, Kohlmaier 10, Joe Werner 9, Vieider 3, Csebits 2. Güssing – Vienna 86:69, Klosterneuburg – Fürstenfeld 83:72, Gmunden – Graz 70:72 (!), Kapfenberg – Oberwart 68:82. St. Pölten ist spielfrei.
2. Runde: WBC Raiffeisen Wels – St. Pölten 93:72 (20:17, 29:14, 27:19, 17:22). Pryor 20, Brown 16, Farokhmanesh 15, Werner 12, Lamesic 8, Csebits 7, Kohlmaier 7, Vieider 7, Diensthuber 1; Vienna - Traiskirchen 100:87, Graz - Güssing 75:84, Oberwart - Klosterneuburg 93:96 nach Verlängerung, Fürstenfeld - Gmunden 64:82. Kapfenberg spielfrei.
3. Runde: Kapfenberg - WBC Raiffeisen 80:81 (14:11, 15:31, 22:20, 29:19). Brown 21, Pryor 20, Farokhmanesh 13, Werner 11, Lamesic 7, Kohlmaier 6, Vieider 3. Traiskirchen - St. Pölten 87:78, Gmunden - Oberwart 66:49, Vienna - Graz 96:93, Güssing - Fürstenfeld 92:87 n.V. (!), Klosterneuburg spielfrei.
4. Runde: WBC Raiffeisen – Klosterneuburg 77:85 (30:15, 22:23, 11:21, 14:26). Brown 32, Farokhmanesh 11, Pryor 11, Lamesic 10, Werner 8, Kohlmaier 5. Fürstenfeld - Vienna 82:80 (erster Saisonsieg für Fürstenfeld), Graz – Traiskirchen 90:87, St. Pölten – Kapfenberg 67:84, Oberwart – Güssing 76:62. Gmunden ist spielfrei.
5. Runde: Gmunden – WBC Raiffeisen 73:66 (11:16, 20:17, 16:17, 24:16). Lamesic 17, Farokhmanesh 13, Pryor 10, Werner 8, Brown 7, Csebits 6, Kohlmaier 5. Traiskirchen – Kapfenberg 80:87, Klosterneuburg – St. Pölten 70:46, Fürstenfeld – Graz 81:83, 19:30 Vienna – Oberwart 74:78, Güssing spielfrei.
6. Runde: WBC Raiffeisen - Güssing 101:63 (28:21, 28:10, 29:17, 16:15), Werner 21, Pryor 18, Lamesic 15, Farokhmanesh 15, Brown 12, Csebits 11, Kohlmaier 9. Fürstenfeld - Traiskirchen 76:65, Oberwart - Graz 89:79, St. Pölten - Gmunden 72:88, Kapfenberg - Klosterneuburg 67:85, Vienna spielfrei.
7. Runde: Vienna - WBC Raiffeisen 81:87 (18:21, 24:25, 17:24, 22:17) Werner 22, Brown 20, Farokhmanesh 12, Pryor 11, Lamesic 8, Kohlmaier 6, Vieider 6, Csebits 2; Traiskirchen - Klosterneuburg 73:95, Güssing - St. Pölten 96:91, Fürstenfeld - Oberwart 67:69, Gmunden - Kapfenberg 91:82, Graz spielfrei.
8. Runde: WBC Raiffeisen - UBSC Graz 109:77 (28:22, 30:14, 25:21, 26:29) Brown 22, Farokhmanesh 21, Pryor 17,Werner 17, Lamesic 12, Kohlmaier 8, Vieider 8, Diensthuber 4; Oberwart - Traiskirchen 91:81, Kapfenberg - Güssing 77:66, Klosterneuburg - Gmunden 86:88 n.V., Vienna - St. Pölten 83:76, Fürstenfeld spielfrei.
9. Runde: Fürstenfeld - WBC Raiffeisen 70:69 (24:17, 13:18, 12:13, 21:21) Brown 12, Vieider 12, Pryor 11, Werner 9, Kohlmaier 8, Lamesic 7, Farokhmanesh 5, Csebits 5; Traiskirchen - Gmunden 75:88, UBSC Graz - St. Pölten 83:65, Vienna - Kapfenberg 83:90, Güssing - Klosterneuburg 79:76.
10. Runde: WBC Raiffeisen - Oberwart 78:62 (14:16, 18:16, 26:19, 20:11) Pryor 23, Werner 21, Lamesic 14, Kohlmaier 6, Vieider 5, Csebits 5, Brown 2, Farokhmanesh 2; Gmunden - Güssing 89:64, St. Pölten - Fürstenfeld 72:97, Kapfenberg - UBSC Graz 103:67, Klosterneuburg - Vienna 89:65.
11. Runde: Güssing - Traiskirchen 67:69, Fürstenfeld - Kapfenberg 77:78, Oberwart - St. Pölten 102:73, Klosterneuburg - Graz 87:80, Vienna - Gmunden 75:67 (!), WBC Raiffeisen spielfrei.
12. Runde: Traiskirchen - Güssing 90:74, St. Pölten - Oberwart 74:98, Graz - Klosterneuburg 83:89, Gmunden - Vienna 67:55, Kapfenberg - Fürstenfeld 95:93 n.V., WBC Raiffeisen spielfrei.
13. Runde: WBC Raiffeisen -Traiskirchen 93:71 (22:12, 20:20, 35:16, 16:23) Brown 24, Farokhmanesh 18, Werner 15, Pryor 13, Lamesic 11, Kohlmaier 6, Vieider 4, Csebits 2. Vienna - Güssing 91:79, Oberwart - Kapfenberg 83:88, Fürstenfeld - Klosterneuburg 68:80, Graz - Gmunden 61:73, St. Pölten spielfrei.   
14. Runde: St. Pölten - WBC Raiffeisen 70:99 (14:22, 16:31,14:23, 26:23) Brown 20, Farokhmanesh 18, Vieider 17, Pryor 13, Diensthuber 10, Werner 8, Csebits 8, Zulic 5. Güssing - UBSC Graz 108:83, Traiskirchen - Vienna 91:101, Gmunden - Fürstenfeld 78:76, Klosterneuburg - Oberwart 83:71, Kapfenberg spielfrei.
15. Runde: WBC Raiffeisen - Kapfenberg 87:85 (23:29, 19:13, 22:23, 23:20) Werner 21, Farokhmanesh 19, Pryor 13, Lamesic 13, Brown 10, Kohlmaier 7, Csebits 4. Fürstenfeld - Güssing 86:88, Oberwart - Gmunden 76:82, UBSC Graz - Vienna 97:77, St. Pölten - Traiskirchen 77:84, Klosterneuburg spielfrei.
16. Runde: Klosterneuburg - WBC Raiffeisen 94:82 (27:18, 21:29, 22:18, 24:17) Lamesic 20, Farokhmanesh 14, Pryor 14, Brown 13, Kohlmaier 12, Werner 7, Vieider 2; Vienna - Fürstenfeld 71:105, Traiskirchen - UBSC Graz 80:96, Kapfenberg- St. Pölten 86:55, Güssing - Oberwart 98:91, Gmunden spielfrei.
17. Runde: WBC Raiffeisen - Gmunden 81:79 (20:22, 19:21, 23:18, 19:18) Lamesic 15, Farokhmanesh 15, Werner 14, Brown 10, Vieider 8, Pryor 7, Kohlmaier 6, Csebits 2; St. Pölten - Klosterneuburg 80:101, UBSC Graz - Fürstenfeld 74:68, Oberwart - Vienna 103:85, Kapfenberg - Traiskirchen 86:65, Güssing spielfrei.
18. Runde: Güssing - WBC Raiffeisen 67:72 (25:18, 14:18, 16:14, 12:22) Lamesic 18, Werner 17, Farokhmanesh 13, Brown 7, Pryor 6, Kohlmaier 6, Vieider 5. Gmunden - St. Pölten 79:60, Graz - Oberwart 78:87, Traiskirchen - Fürstenfeld 68:75, Klosterneuburg - Kapfenberg 65:60, Vienna spielfrei.
19. Runde: WBC Raiffeisen - Vienna 101:83 (19:24, 29:16, 24:19, 30:25) Farokhmanesh 19, Lamesic 16, Werner 16, Brown 16, Pryor 14, Csebits 8, Vieider 7, Kohlmaier 3, Diensthuber 2; Klosterneuburg - Traiskirchen 92:82, Oberwart - Fürstenfeld 80:74, St. Pölten - Güssing 70:78, Kapfenberg - Gmunden 79:78 n.V. (!), Graz spielfrei.
20. Runde: UBSC Graz - WBC Raiffeisen 91:98 (20:23, 32:19, 15:26, 24:30) Lamesic 28, Brown 26, Csebits 15, Pryor 9, Farokhmanesh 9, Kohlmaier 6, Vieider 5; Traiskirchen - Oberwart 80:91, St. Pölten - Vienna 80:94, Gmunden - Klosterneuburg 69:83, Güssing - Kapfenberg 81:92, Fürstenfeld spielfrei.
21. Runde: WBC Raiffeisen - Fürstenfeld 88:76 (22:12, 26:17, 20:20, 20:27) Lamesic 21, Werner 18, Brown 15, Farokhmanesh 15, Vieider 10, Kohlmaier 6, Csebits 2, Stutz 1, Gmunden - Traiskirchen 100:79, Kapfenberg - Vienna 91:84, Klosterneuburg - Güssing 73:77 (!), St. Pölten - Graz 101:95 (!), Oberwart spielfrei. 
22. Runde: Oberwart - WBC Raiffeisen 88:68 (24:12, 20:19, 22:16, 22:21) Werner 22, Lamesic 14, Vieider 8, Pryor 7, Kohlmaier 6, Farokhmanesh 5, Brown 3, Stutz 3; Vienna - Klosterneuburg 88:91, Güssing - Gmunden 63:79, Fürstenfeld - St. Pölten 94:85, Graz - Kapfenberg 75:83, Traiskirchen spielfrei. 


Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!